24.02.2015, 20:54 Uhr

Siegerehrung der Landesrunde Niederbayern Mathematik-Olympiade an der Uni Passau

Foto: archivFoto: archiv

Am 27. Februar treffen sich Niederbayerns beste Mathematik-Schüler und -Schülerinnen der 5. und 6. Klassen an der Universität Passau zur Landesrunde der 54. Mathematik-Olympiade.

PASSAU / NIEDERBAYERN Die Mathematik-Olympiade ist ein dreistufiger Wettbewerb für die Klassenstufen 5 bis 7 und ein bundesweiter vierstufiger Wettbewerb für die Klassenstufen 8 bis 13. Der Mathematik-Olympiaden in Bayern e. V. organisiert diesen Wettbewerb jährlich in Bayern, um die Mathematik-Begabung von Schülerinnen und Schülern zu fördern. Die ersten beiden Runden absolvierten sie an den Schulen. Die dritte Runde (Landesrunde) bringt die besten Kandidatinnen und Kandidaten Niederbayerns aus den Klassenstufen 5 und 6 wie auch in den Vorjahren wieder an die Universität Passau, wo sie ihr Können in einer schriftlichen Klausur unter Beweis stellen.

In diesem Jahr werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Niederbayern, Herrn Ltd. OStD Anselm Räde, begrüßt, der am selben Tag das erste Hochbegabtenseminar im Rahmen der „Talentwerkstatt Niederbayern“ an der Universität Passau leitet.

Insgesamt 30 Personen – Universitätsbeschäftigte sowie Lehrerinnen und Lehrer – betreuen die Olympioniken und korrigieren die Klausuren, so dass noch am selben Tag kurz nach den Klausuren die Sieger geehrt werden können. Die Siegerehrung nimmt Dr. Erich Fuchs, seit Jahren Organisator dieses und weiterer Mathematikwettbewerbe an der Universität Passau, vor. Unser Dank gilt der Stadt und dem Landkreis Passau für die langjährige finanzielle Unterstützung der Veranstaltung. 


0 Kommentare