21.02.2018, 14:09 Uhr

ÖKOPROFIT Klub Betrieb 2016/2017 Fünf Unternehmen für Engagement im betrieblichen Umweltschutz ausgezeichnet

(Foto: Foto: Landratsamt Mühldorf a. Inn)(Foto: Foto: Landratsamt Mühldorf a. Inn)

Von Energieeinsparungen betriebswirtschaftlich profitieren – die Abschlussveranstaltung des ÖKOPROFIT Klubs zeichnet fünf Unternehmen aus den Landkreisen Mühldorf und Rosenheim aus

MÜHLDORF Am Montag, 19. Februar, wurden für die Jahre 2016 und 2017 fünf Unternehmen mit der Auszeichnung „ÖKOPROFIT Klub Betrieb Landkreise Mühldorf / Rosenheim 2016/2017“ für ihr Engagement im betrieblichen Umweltschutz im Landratsamt Mühldorf geehrt. Landrat Georg Huber überreichte bei der offiziellen Abschlussveranstaltung die Auszeichnungsurkunden. „Das Projekt Ökoprofit läuft schon seit einigen Jahren. Es ist mittlerweile über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt und geschätzt. Für die teilnehmenden Firmen geht es um mehr als nur um rein betriebswirtschaftliche Aspekte: Es geht um unsere Umwelt und Natur, um eine klimafreundliche Produktion. Deshalb ist es wichtig, dass auch in Zukunft der Ökoprofit Klub erhalten und mit Unternehmen aus den beiden Regionen vergrößert wird“, erklärt Landrat Georg Huber.

Ökologisch, nachhaltig und trotzdem gewinnbringend wirtschaften, das ist das Ziel von ÖKOPROFIT. Über ein Jahr haben die teilnehmenden Unternehmen an unterschiedlichsten Verbesserungsmaßnahmen gearbeitet.

Folgende Betriebe der ÖKOPROFIT Klub-Runde wurden geehrt:

•    Höhenrainer Delikatessen GmbH

•    Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co. KG

•    NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH

•    Kreiskliniken des Landkreises Mühldorf a. Inn

•    Multitest elektronische Systeme GmbH

ÖKOPROFIT ist ein landkreisübergreifendes Kooperationsprojekt zwischen Kommunen und Betrieben. Die Abteilungen Regionalentwicklung bzw. Wirtschaftsförderung der Landratsämter Mühldorf und Rosenheim sowie Vertreter des Logistik-Kompetenzzentrums (LKZ) Prien GmbH fördern mit ÖKOPROFIT Unternehmen bei der Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. „Wir haben entschieden, dass der Hauptsitz der Firmengruppe Netzsch in Waldkraiburg bleiben wird. Im Zuge dieser grundlegenden Entscheidung werden wir bis Juni 2018 das Werk komplett mit LEDs ausrüsten, um Energie einzusparen“, betont Johann Vetter, Leiter Qualitätsmanagement bei der Firmengruppe Netzsch. „In der Kreisklinik Mühldorf sind wir dabei auf LED-Beleuchtung umzustellen. Außerdem hat uns die Stilllegung des Therapiebeckens 10% Stromersparnis gebracht. Das ist eine Einsparung von 80.000 Kilogramm CO2 pro Jahr“, erklärt Ulrich Hornstein, Geschäftsführer der Kreiskliniken Mühldorf a. Inn.

Durch die durchgeführten Maßnahmen wird nicht nur die Umwelt geschont, es werden auch die Kosten bei den beteiligten Unternehmen gesenkt. Die Kooperationspartner haben sich wegen der großen Erfolge entschlossen, das Projekt im Landkreis fortzusetzen. Unternehmen, die in der Vergangenheit bereits an ÖKOPROFIT teilgenommen haben, können sich dem ÖKOPROFIT Klub anschließen, für Unternehmen die bisher nicht an ÖKOPROFIT teilgenommen haben, ist für Frühjahr 2018 eine neue ÖKOPRPOFIT Einsteiger-Runde geplant.

Die Berater der Arqum GmbH betreuen und entwickeln praxisnahe Maßnahmen, mit denen die beteiligten Unternehmen Geld sparen und die Umwelt entlasten. Die teilnehmenden Unternehmen konnten erneut, durch verschiedenste Maßnahmen in den umweltrelevanten Bereichen Abfall, Energie und Wasser, Einsparungen verzeichnen.


0 Kommentare