23.10.2017, 09:18 Uhr

Tolles Engagement: Verdiente Blutspender wurden vom BRK geehrt

Foto: ©M.P.PoltyFoto: ©M.P.Polty

Die Blutspenderehrung des BRK Kreisverband Mühldorf ist jedes Jahr ein besonders feierlicher Akt, für besonders herausragende Menschen aus unserem Landkreis, und heuer für ganz besondere Spender.

LANDKREIS MÜHLDORF Am 10.10.2017 war es wieder soweit: Die Jubilare ab der 50. Blutspende waren zum Kreuzerwirt nach Mettenheim eingeladen, um ihre Ehrungen mit einer Urkunde und einer Anstecknadel von der Vorstandschaft des BRK Kreisverband Mühldorf persönlich überreicht zu bekommen.

Eigens aus München angereist waren hierzu Florian Abt und Jürgen Burkhart (Institutsleiter) vom Blutspendedienst.

BRK Kreisgeschäftsführerin Tanja Maier durfte die Gäste und Ehrengäste zur Blutspenderehrung begrüßen. Ein herzliches „Vergelt´s Gott!“ richtet sich bei dieser Gelegenheit auch immer an alle mit eingeladenen ehrenamtlichen Helfer.

„Ohne euch würde es nicht gehen.“ bedankt sich Tanja Maier und bringt ihre Anerkennung mit einem Blumenstrauß für Wilma Kalisch zum Ausdruck.

Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung war wie immer bestens gesorgt mit einem reichhaltigen Buffet der beliebtesten Spezialitäten vom Kreuzerwirt, und Entertainer Johnny Mayer verbreitete mit der richtigen Musikauswahl Superstimmung und gute Laune!

Bei 38 Terminen im Landkreis Mühldorf waren im letzten Jahr insgesamt 5.637 Spender, darunter 507 Erstspender.

Wie werden die Blutspenden verwendet?

„Zum einen wird Blut benötigt um Blutverlust auszugleichen, beispielsweise nach Unfällen. Als Blutplätttchenpräparat kommt es u.a. in der Krebstherapie zum Einsatz.. Eine weitere Verwendung findet Blutplasma z.B. bei Operationen.“, erläutert Jürgen Burkhart in seiner Ansprache. „Mit einer Spende hilft man quasi drei Patienten.“

  Namentlich geehrt wurden:

• für 50 Blutspenden:

Franz Xaver Altschaeffl, Stefan Auer, Anton Baumgartner, Wolfgang Betzl (n.a.), Martin Biberger (n.a.), Christian Erwin Bihler, Georg Deissenböck (n.a.), Carola Egner, Gerlinde Feicht (n.a.), Johann Gartner (n.a.), Michael Hecht (n.a.), Yuriy Kurilyuk (n.a.), Anton Lehel (n.a.), Helmut Maier (n.a.), Wolfgang Maier (n.a.), Peter Michalkiewicz, Johann Müller (n.a.), Franz Niedermeier, Roman Otto, Engelbert Penzkofer, Andreas Thomas Rarrek (n.a.), Christian Reichl, Anna Rein (n.a.), Silvia Riepertinger (n.a.), Ute Schartow (n.a.), Martin Ludwig Wieser (n.a.)

• für 75 Blutspenden:

Eleonore Hager (n.a.), Alois Hangl, Horst Herzog, Evi Krenn (n.a.), Inge Meier (n.a.), Harald Perzlmaier, Margarethe Sax (n.a.), Konrad Schnetzer (n.a.), Robert Wimmer (n.a.), Nikolaus Winhardt (n.a.)

• für 100 Blutspenden:

Ludwig Berlinger, Johann Maier (n.a.), Georg Moser, Johann Sedlmayr, Dieter Thomas, Robert Wimmer

• für 125 Blutspenden: Hans Joachim Albrecht, Anton Hermann, Alois Schwarzenboeck

• für 150 Blutspenden: Christina Ulrike Mueller

• für 225 Blutspenden: Ulrich Herhoven.

„Ihr Blut wird verwendet für Menschen, die es brauchen.“, betont Landrat Georg Huber als Vorstandsvorsitzender des BRK Kreisverband Mühldorf und bedankt sich sowohl bei den Ehrenamtlichen als auch bei den Spendern. „Sie zeichnen sich aus, durch Nächstenliebe, Selbstlosigkeit und ein höchstes Maß an Hilfsbereitschaft!“

Diese Botschaft nach außen zu tragen, das wünscht sich auch der diesjährige „Champion“ Ulrich Heroven nach seinen sage und schreibe 225 Blutspenden. In aller Bescheidenheit nimmt der Geistliche die Ehrung entgegen „Es ist vielmehr eine Ehre, helfen zu dürfen.“


0 Kommentare