22.10.2017, 16:31 Uhr

Verkehrskontrollen in Mühldorf und Neuötting Ohne Gurt, telefonierend und viel zu schnell

Polizisten des Einsatzzuges Traunstein haben den Verkehrsteilnehmern haben den Verkehr in Mühldorf und Neuötting überwacht. Dabei fuhren neun Verkehrsteilnehmer zu schnell. Sechs benutzten ihr Handy und vier waren nicht angeschnallt.

MÜHLDORF / NEUÖTTING Am Donnerstag und Freitag, 19. und 20. Oktober, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein schwerpunktmäßige Verkehrskontrollen in Mühldorf und Neuötting durch. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Verstöße hinsichtlich überhöhter Geschwindigkeit, Telefonieren am Steuer und Gurtanlegepflicht gelegt.

Insgesamt mussten neun Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt und geahndet werden. Der negative „Spitzenreiter“ war hierbei mit 31 Sachen zu viel unterwegs.

Zusätzlich wurden sechs Autofahrer bei der Benutzung ihres Mobiltelefons während der Fahrt, sowie vier Fahrzeuginsassen ohne Gurt festgestellt.

Insgesamt kamen zehn Verkehrsteilnehmer mit einem Verwarnungsgeld davon, wohingegen auf neun weitere Fahrer ein Bußgeldverfahren zukommt.

Aus polizeilicher Sicht erfreulich lässt sich abschließend feststellen, dass sich die überwiegende Mehrheit der beanstandeten Verkehrsteilnehmer einsichtig zeigte und hinsichtlich ihres zukünftigen Verhaltens im Straßenverkehr sensibilisiert werden konnte.


0 Kommentare