04.10.2017, 09:14 Uhr

Fische einfach in Plastiktüte geworfen Tierquälerei: Fischer handelt sich Anzeige ein

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

Weil er die gefangenen Fische einfach in eine Plastiktüte geworfen hat, erhält ein Fischer aus Mühldorf jetzt eine Anzeige wegen Fischwilderei und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz

MÜHLDORF Am Montagabend, 2. Oktober, erstattete ein Fischereiaufseher Anzeige gegen einen Angler, den er vor rund zwei Wochen am Auchbach in Winhöring kontrolliert hatte. Bei der Überprüfung des 67-jährigen Anglers aus dem Stadtbereich Mühldorf wurde festgestellt, dass dieser 17 kleine Fische gefangen und lediglich in eine Plastiktüte geworfen hatte. Er wurde vom Fischereiaufseher aufgefordert die Tier waidgerecht zu töten, weil sie die Rücksetzung in den Bach nicht überlebt hätten.

Wegen seinem Fehlverhalten muss sich der Fischer nun wegen Fischwilderei und Verstößen nach dem Tierschutzgesetz verantworten.


0 Kommentare