24.04.2017, 11:25 Uhr

Viel dazu gelernt 10. Aktionstag Verkehrssicherheit

Foto: Jugendfeuerwehr BayernFoto: Jugendfeuerwehr Bayern

Die Jugendfeuerwehr Bayern hat am Samstag, 22.04.2017, in Mühldorf den 10. Aktionstag Verkehrssicherheit veranstaltet

MÜHLDORF Die Jugendfeuerwehr konnte dort hohen Besuch begrüßen. Der Schirmherr und Chef der Staatskanzlei Dr. Marcel Huber ließ es sich nicht nehmen, an diesem Tag dabei zu sein. Am Samstag trafen sich die 29 Teilnehmer auf dem Flugplatz in Mühldorf, um gemeinsam mit der Fahrschule Prenissl eindrucksvolle Fahrsituationen zu üben. Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Landes-Jugendfeuerwehrwart Gerhard Barth richtete auch Dr. Marcel Huber einige Worte an die Jugendfeuerwehrler. Er machte deutlich, dass er den richtigen Umgang mit Risiken und Gefahren als erfahrener Feuerwehrmann als sehr wichtig empfinde und dieser schon früh geübt werden muss. Denn eine der gefährlichsten Situationen im Feuerwehrdienst sei die Fahrt zum Gerätehaus, wenn man zum Einsatz alarmiert wurde, so Dr. Huber. Aus diesem Grund bedankte er sich bei der Jugendfeuerwehr Bayern und der Fahrschule Prenissl für das tolle Angebot an die jungen Feuerwehrler. Als Dank für seine Unterstützung erhielt Dr. Huber vom Landes-Jugendfeuerwehrwart Gerhard Barth die Medaille der Landes-Jugendleitung überreicht.

Dann konnte es auch schon mit den Fahrübungen losgehen. Zusammen mit einem Fahrschullehrer saßen immer drei Jugendliche in einem Fahrschulauto. Sie übten Slalomfahren, eine Vollbremsung bei hohen Geschwindigkeiten und das Bremsen auf einer Rutschfolie. Es hat den Jugendlichen großen Spaß bereitet, diese Szenarien unter abgesicherten Bedingungen auszuprobieren und zu erleben, wie sich das Auto dabei verhält. Zudem stand in diesem Jahr auch wieder ein Fahrsimulator bereit. In dem hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, gefährliche Situationen, wie zum Beispiel Alkohol oder Handy am Steuer, auszuprobieren und die theoretischen Folgen zu erleben.

Am Ende dieses aufregenden Tages konnten alle Teilnehmer mit Freude und Stolz ihre Urkunde vom 1. stellvertretenden Landes-Jugendfeuerwehrwart Andreas Land entgegennehmen. Auch für die Begleitpersonen war es ein interessanter Tag, an dem sie viel erleben und einiges dazu lernen konnten. Die Jugendfeuerwehr Bayern bedankt sich herzlich bei der Fahrschule Prenissl für die gute Planung vor Ort und die gelungene Durchführung des Aktionstages. Der nächste Aktionstag „Verkehrssicherheit” findet am 22.07.2017 in Kitzingen (Unterfranken) statt.


0 Kommentare