07.04.2017, 11:12 Uhr

Hinweise erbeten: Hündin verendet fast an ausgelegtem Rattengift

Foto: chalabala / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: chalabala / 123RF Lizenzfreie Bilder

Die Polizeiinspektion Mühldorf meldet die fast tödliche Vergiftung eines Hundes durch Rattengift in Ampfing und zwei Unfallfluchten in ihrem Dienstbereich.

MÜHLDORF A. INN Am 04.04.2017, findet eine Hundebesitzerin ihre Mischlingshündin regungslos zu Hause vor. In der Tierklinik in Teisendorf wurde eine Vergiftung durch Rattengift festgestellt. Durch die schnelle Versorgung hat die Hündin überlebt.

Die Gassi-Strecke der Hündin ist in Ampfing im Bereich Reit und der Holzgasse. Den genauen Tatzeitpunkt kann man nicht exakt eingrenzen, da die Vergiftung bis zum Zeitpunkt des Ausbruches bereits acht Tage zurückliegen kann.

Der Vorgang wurde an die Fachdienststelle (Hundeführer der Polizei) in Traunstein weitergegeben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mühldorf, Tel. 08631/3673-0, entgegen.

Verkehrsunfallflucht zwischen Niedertaufkirchen und Neumarkt-Sankt Veit

Bereits am 05.04.2017, kam es in den frühen Morgenstunden zu einem „Spiegelstreifer“ auf der Kreisstraße MÜ 7 zwischen Niedertaufkirchen und dem Weiler Puffthal. Der Unfallverursacher befand sich mit seinem Fahrzeug nicht am rechten Fahrbahnrand und fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Bei dem Unfallverursacher handelt es sich vermutlich um einen dunklen BMW, welcher Richtung Niedertaufkirchen weiter fuhr. Dieser BMW sollte am linken Außenspiegel ebenfalls einen Schaden aufweisen.

Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Mühldorf unter der Rufnummer 08631/3673-0 in Verbindung zu setzen.

Mühldorf - Polizeibeamter auch nach Dienstschluss im Einsatz

Am 04.04.2017, kam es in der Erhartingstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei beschädigte ein DHL Transporter eine vor einem Einfamilienhaus stehende Sitzgruppe und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Der Verkehrsunfall konnte von Bauarbeitern beobachtet werden.

Am 06.04.2017, konnte der zuständige Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Mühldorf das unfallflüchtige Fahrzeug nach Dienstschluss feststellen und die Personalien des Fahrzeugführers erheben.

Gegen den 27-jährigen Fahrzeugführer aus München wurde ein Strafverfahren wegen Verdacht des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.


0 Kommentare