02.04.2017, 19:14 Uhr

Junge Autolenkerin übersah offenbar eine Gruppe Motorrad-Fahrer 43-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Foto: tb21Foto: tb21

Der Kradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen

TAUFKIRCHEN Gegen 16:10 ereignete sich am Sonntag, 2. April, auf der ST2091 in Taufkirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 20-Jährige PKW-Fahrerin war, laut Aussage der Polizei vor Ort, mit ihrem Opel Corsa aus Richtung Peterskirchen kommend unterwegs und musste an der roten Ampel an der Kreuzung der ST2091 und Kreuzstraße in zweiter Reihe anhalten. Dort wollte sie nach links in die Kreuzstraße abbiegen. Als die Ampel auf Grün schaltete, ließ sie zunächst noch einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten PKW passieren, übersah jedoch eine Gruppe Motorräder nach diesem Auto und bog nach links ab. Dabei kam es mit dem ersten aus Richtung Kraiburg entgegenkommenden Motorrad zum Zusammenstoß. Der 43-Jährige Kradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst des Roten Kreuzes mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Traunstein geflogen werden. Die Unfallverursacherin erlitt einen Schock. Die Feuerwehren aus Taufkirchen und Zeiling waren zur Reinigung der Fahrbahn, sowie zur Verkehrslenkung eingesetzt, da wegen der Rettungsarbeiten und der Hubschrauberlandung die ST2091 für längere Zeit gesperrt werden musste.


0 Kommentare