25.10.2012, 09:24 Uhr

Schwerer Unfall bei Bodenkirchen Auto rast in abbiegenden Lkw

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochabend bei Bodenkirchen im Landkreis Landshut ereignet. Ein ausländischer Lkw wolllte auf die Kreisstraße LA 1 abbiegen. Das bemerkte ein Mercedesfahrer in der Dunkelheit zu spät.

BODENKIRCHEN Am Mittwochabend, gegen 18.20 Uhr, fuhr ein 51-jähriger tschechischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug, der mit landwirtschaftlichen Dünger beladenwar, durch die Ortschaft Unterbreitenau und bog am Ende der Ortschaft nach links in die Kreisstraße LA 1, in Richtung Eberspoint ein. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 39-jähriger Kraftfahrer aus dem südlichen Landkreis mit seinem Mercedes die Gegenrichtung von Eberspoint kommend in Richtung Bodenkirchen. Noch während des Abbiegevorgangs erkannte Lkw-Fahrer den herannahenden Pkw des Bodenkirchners und versuchte daher noch den Abbiegevorgang zu beschleunigen. Dies misslang dem Lkw-Fahrer jedoch und der Pkw-Lenker stieß mit der linken Fahrzeugfront gegen die Tridem-Achse des Sattelaufliegers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw besonders im Fußraum erheblich deformiert. Der Fahrer musste durch die Freiwillige Feuerwehr mittels Rettungsspreizer aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden und wurde anschließend ins nahegelegene Krankenhaus Vilsbiburg verbracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Kreisstraße LA 1 war vom Unfallzeitpunkt bis ca. 22 Uhr komplett gesperrt. Die Bergung und Erstversorgung des Verletzten sowie die örtliche Umleitung übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Bodenkirchen, Pauluszell und Velden. Am Unfallort waren insgesamt circa 50 Feuerwehrmänner eingebunden. Der Gesamtschaden wird auf circa 6.500 Euro beziffert.


0 Kommentare