20.05.2020, 11:07 Uhr

Sanierung der B 388 Baustelle zieht ein Stück weiter

 Foto: Alexander Blinov/123rf.com Foto: Alexander Blinov/123rf.com

Die Straßenbauarbeiten zwischen Binabiburg und dem Knoten B 388/B 299 bei Aich gehen in den zweiten Bauabschnitt über.

Landkreis Landshut. Seit Mitte April saniert das Staatliche Bauamt Landshut die 9,8 Kilometer lange Strecke der B 388 von Achldorf bis zur Landkreisgrenze. Die positive Nachricht: Der Abschnitt zwischen der Landkreisgrenze und Binabiburg wird heute, 20. Mai, wieder für den Verkehr freigegeben. Die Baustelle zieht damit ein Stück weiter: Nun wird die Bundestraße von Binabiburg bis zum Knoten B 388/B 299 bei Aich erneuert.

Der erste von drei Bauabschnitten zeigt sich dem Verkehrsteilnehmer mittlerweile mit neuen Asphaltschichten, Schutzplanken, Banketten und Markierungen. Da an einer Brücke noch gearbeitet werden muss, ist die Geschwindigkeit in diesem Bereich noch auf 50 km/h reduziert. Dies geschieht jedoch unter Verkehr, so dass die Umleitung über Frauensattling und Johannesbrunn aufgehoben wird und die Anlieger entlastet werden.

Weiter geht‘s ab diesem Mittwoch mit dem zweiten Bauabschnitt. Abermals wird die Fahrbahn von Grund auf erneuert. Der Verkehr wird ab dem Anschluss der B 299 über Aich und Binabiburg in beide Fahrtrichtungen umgeleitet.

Den Abschluss bilden ab Ende Juni Arbeiten an der Strecke zwischen Achldorf und dem Knoten bei Aich. Die Umleitung hierzu wird rechtzeitig bekanntgegeben. Das Staatliche Bauamt bittet weiterhin alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und um erhöhte Aufmerksamkeit auf der Umleitungsstrecke.


0 Kommentare