14.02.2020, 08:51 Uhr

Neujahrsempfang Ein Mann der Extreme bei der Landshuter Sparkasse

Extrembergsteiger und Unternehmer Benedikt Böhm mit dem Vorstand der Landshuter Sparkasse um Vorsitzenden Helmut Muggenthaler. Foto: SparkasseExtrembergsteiger und Unternehmer Benedikt Böhm mit dem Vorstand der Landshuter Sparkasse um Vorsitzenden Helmut Muggenthaler. Foto: Sparkasse

Die traditionelle Kundenveranstaltung der Sparkasse Landshut fand 2020 zum vierten Mal in der statt. Hauptperson des Abends war ein Mann der Extreme: Bergsteiger und Unternehmer Benedikt Böhm.

Landshut/Essenbach.

Benedikt Böhm wurde 1977 als fünftes von sechs Kindern in München geboren. Er ist bekannt als Extrem-Skibergsteiger, der die 8.000er im Speed-Stil besteigt. Dabei hat er sich darauf spezialisiert, so schnell wie möglich hoch — und auf Skiern möglichst schnell runterzukommen. Benedikt Böhm ist auch Buchautor. Wer seine Erlebnisse in der Todeszone – evetnuell auch bequem auf der Couch — nachlesen möchte, kann dies in dem Buch „Im Angesicht des Manaslu“ machen.

Böhm ist zudem auch ein erfolgreicher Manager — und das ist auch zugleich der Grund, warum er für die Sparkasse als Landshut als Redner interessant ist. Im Jahr 2003 startete er seine berufliche Karriere beim Skitourenausrüster Dynafit und hat diesen als internationaler Geschäftsführer aus der Insolvenz zum Weltmarktführer von Skitourenausrüstungen entwickelt. Damit widmet er sich auch hauptberuflich voll und ganz seiner Leidenschaft.

Er sagt von sich, am wertvollsten für seine Managementerfahrung sind seine Grenzerfahrungen in den Bergen. Dabei ist er kein lebensmüder Risikosportler. Sportlich wie geschäftlich plant er seine hochgesteckten Ziele akribisch. Er arbeitet konsequent und mit Leidenschaft an deren Umsetzung. Böhm, der vom Magazin „Focus“ als „Deutschlands sportlichster Manager“ bezeichnet wurde, zog in seinem Vortrag Parallelen von seinem Sportler-Leben zu seinem Leben als erfolgreicher Unternehmensführer.

Vorstandsvorsitzender Muggenthaler warf auch einen kurzen Blick auf die Ergebnisse der Sparkasse Landshut im Jahr 2019. „In Zeiten ohne Zinsen wurden der Sparkasse Landshut im vergangenen Jahr von den Kunden fast 150 Millionen Euro an neuen Einlagen anvertraut. Die historisch günstig zu erhaltenden Kredite wurden von den Kunden wieder stark nachgefragt“, so Muggenthaler. Insgesamt hat die Sparkasse Landshut letztes Jahr fast 550 Millionen Euro an Krediten neu ausbezahlt. Das sind ca. 2,2 Millionen Euro an jedem Arbeitstag und damit auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Region. Die Bilanzsumme wuchs im letzten Jahr um fast 4 Prozent auf nunmehr rund 4,3 Milliarden Euro.

Insgesamt nimmt die Sparkasse Landshut die Herausforderung in diesem spannenden Umfeld sportlich und optimistisch an. Hierzu gehören auch die Stichworte „Digitalisierung“ und „Veränderte Kundenanforderungen“. Die Sparkasse Landshut hat sich dafür entsprechend aufgestellt und investiert weiter ganz gezielt in die Zukunft.

Sie bietet ihren Kunden ganz neu ein „Digitales Beratungs-Center“. Hier können diese mit ihrer Beraterin, ihrem Berater mittels modernster Techniken von jedem Ort der Welt aus eine genau so gute Beratung wie vor Ort erleben.

Auch den gewerblichen Kunden bietet die Sparkasse eine erweiterte und spezialisierte Kundenberatung an. Die Bereiche Private Banking, Frei- und Heilberufe-Beratung, Agrarkundenbetreuung wurden personell teils deutlich aufgestockt.

Den Geschäftskunden bietet sie ebenfalls künftig über alle Kanäle — persönlich, telefonisch und digital – eine spezialisierte Kundenberatung an. Dieses Angebot wird ergänzt durch die neue BusinessLine, in der alle Serviceanfragen der Geschäftskunden professionell erledigt werden.

Den Erlös aus dem Eintrittspreis der Veranstaltung stellt die Sparkasse Landshut, wie bereits in den Vorjahren, für gemeinnützige Zwecke in der Region zur Verfügung. Den Betrag in Höhe von 5.000 Euro übergab Helmut Muggenthaler in Form eines Spendenschecks, dem Deutschen Alpenverein, Sektion Landshut , vertreten durch den 1. Vorstand Bernhard Tschochner.


0 Kommentare