07.11.2019, 13:23 Uhr

Am 12. November ab 18 Uhr im Rathaus Der Oberbürgermeister lädt zur ersten Landshuter Jugendversammlung ein

OB Alexander Putz freut sich auf die erste „JuVeLa“. (Foto: Schmid)OB Alexander Putz freut sich auf die erste „JuVeLa“. (Foto: Schmid)

Am kommenden Dienstag, 12. November, ab 18 Uhr findet im Neuen Plenarsaal des Rathauses in der Altstadt die erste Jugendversammlung Landshut („JuVeLa“) statt, an der alle Landshuter Jugendlichen zwischen 13 und 21 Jahren teilnehmen können. Geplant und organisiert wird die Veranstaltung, zu der auch Oberbürgermeister Alexander Putz erwartet wird, von der Kommunalen Jugendarbeit in Kooperation mit dem Stadtjugendring (SJR). Die Moderation übernimmt der SJR-Vorsitzende Florian Schwing.

LANDSHUT Die „JuVeLa“, die etwa 90 Minuten dauern dürfte, soll unter dem Motto „Mitmachen! Eure Meinung ist wichtig!“ einen Austausch zwischen Jugendlichen, Verwaltung und Politik ermöglichen. Dabei können jugendrelevante Angelegenheiten erörtert und politische Entscheidungen der Stadt, die die Jugendlichen besonders beschäftigen, besprochen werden. Gleichzeitig sollen die Vertreter der Kommunalpolitik Einblick in die Ideen, Wünsche und Bedarfe der jungen Bürger erhalten. Außerdem dient die Jugendversammlung dazu, junge Menschen an demokratische Strukturen heranzuführen und sie bei der Entwicklung hin zu mündigen, politisch engagierten Erwachsenen zu begleiten.

Im Vorfeld wurden im Rahmen eines Online-Ideenwettbewerbs und bei Informationsveranstaltungen an den weiterführenden Landshuter Schulen Themen gesammelt, die bei der „JuVeLa“ angesprochen werden sollen. Dabei kristallisierten sich folgende Schwerpunkte heraus: ÖPNV, Umwelt, Veranstaltungen für Jugendliche, jugendgerechtere Informationen über Angebote in Landshut etwa in Form einer App, verbilligte Eintritte für Jugendliche beispielsweise ins Stadtbad oder in Kinos.

Junge Menschen für Demokratie zu begeistern und sie an der politischen Meinungsbildung zu beteiligen, ist Oberbürgermeister Alexander Putz ein Herzensanliegen. „Mit der Jugendversammlung schaffen die Kommunale Jugendarbeit der Stadt und der Stadtjugendring nun gemeinsam ein Forum für Jugendliche, die sich aktiv in die Zukunftsgestaltung ihrer Heimatstadt einbringen wollen“, sagt er. „Ich hoffe, dass dieses Angebot gut angenommen wird und freue mich schon auf die Anregungen und interessante Diskussionen.“

Die Ergebnisse der Jugendversammlung werden auf der Homepage der Stadt Landshut und des Stadtjugendrings veröffentlicht. Bei der nächsten „JuVeLa“ wird der Diskussion dann eine Berichterstattung der Themen der vorangegangenen Veranstaltung vorangestellt.


0 Kommentare