28.08.2019, 15:24 Uhr

Fahrzeuge in der Stadt unterwegs Apple macht neue Aufnahmen von Landshut

Apple ist derzeit in Landshut unterwegs, um Aufnahmen der Stadt zu machen. (Foto: Schmid)Apple ist derzeit in Landshut unterwegs, um Aufnahmen der Stadt zu machen. (Foto: Schmid)

Aufgrund von Hinweisen aus der Bürgerschaft weist die Stadt Landshut darauf hin, dass das amerikanische Unternehmen „Apple“ derzeit mit speziellen Aufnahmefahrzeugen unter anderem im Stadtgebiet Landshut unterwegs ist. Der Grund ist das Projekt „Apple Maps Bilderfassung“, wofür derzeit Aufnahmen in ganz Deutschland gemacht werden – gegenwärtig in Bayern.

LANDSHUT Wie der Internetseite von Apple zu entnehmen ist, werden diese Daten verwendet, „um „Apple Maps „zu verbessern und die „Umsehen“-Funktion („Look Around“) zu ermöglichen“. Im Zuge dessen würden einige Orte wiederholt aufgesucht werden, um neue Daten zu sammeln und somit die Qualität einer hochwertigen, aktuellen Karte kontinuierlich aufrechterhalten zu können.

Apple verpflichtet sich auch, wie es auf der Internetseite weiter heißt, „die Privatsphäre zu schützen, während diese Daten erfasst werden“. Zum Beispiel würden Gesichter und Autokennzeichen auf den Bildern vor der Veröffentlichung im „Look Around-Feature“ unkenntlich gemacht werden.

Apple bietet auch die Möglichkeit zum Widerspruch an. Wenn man der Meinung ist, von einem Kamerawagen fotografiert worden zu sein oder vorsorglich die Abbildung der Hausfassade verhindern möchte, kann man eine Mail an MapsImageCollection@apple.com senden.

Einen Mustertext zum Widerspruch bietet die „Verbraucherzentrale“ auf ihrer Internetseite unter www.verbraucherzentrale.de an; über den jeweiligen Reiter „Menü“/“Aktuelles“ gelangt man auf die Pressemeldung mit der Überschrift „Apple fotografiert Straßen und Häuser: So können Sie widersprechen“.

Apple gibt die aktuellen Aufnahmeorte im Internet unter http://maps.apple.com/imagecollection/ bekannt. Die Internetseite informiert Einzelpersonen auch darüber, wie sie Bedenken oder Fragen äußern können.


0 Kommentare