14.06.2019, 10:51 Uhr

Arbeiten ohne größere Komplikationen Das Verkehrschaos in der Wittstraße bleibt bislang aus

So sieht die derzeitige Umleitungsstrecke anlässlich der Arbeiten in der Wittstraße aus. (Foto:  Staatliches Bauamt Landshut)So sieht die derzeitige Umleitungsstrecke anlässlich der Arbeiten in der Wittstraße aus. (Foto: Staatliches Bauamt Landshut)

Seit Dienstag läuft die Sanierung der Wittstraße, und aktuell läuft sie ohne größere Komplikationen. Das von vielen befürchtete Verkehrschaos ist bislang ausgeblieben, die Arbeiten liegen voll im Zeitplan. Am kommenden Montag, 17. Juni, startet die zweite Bauphase (voraussichtlich bis Ende Juni).

LANDSHUT Die Arbeiten finden vor allem am südlichen Fahrbahnrand (Tankstellenseite) statt. Der Verkehr verläuft in dieser Zeit zweispurig stadtauswärts und einspurig stadteinwärts.

In dieser Woche wurden die Mittelinseln zurückgebaut, um Platz für spätere Bauphasen zu schaffen. Zudem fanden bereits erste Vorarbeiten auf der Südseite der Wittstraße, also der Tankstellenseite statt. Dorthin verlagert sich nämlich das Geschehen ab Montag. Unter anderem stehen hier Pflasterarbeiten an.

Die gute Nachricht: In dieser Zeit stehen auf der Wittstraße drei (statt wie bisher nur zwei) Fahrstreifen zur Verfügung – zwei stadtauswärts, einer stadteinwärts.

Ansonsten gilt weiterhin die bisherige Verkehrsführung. Das heißt: Der Schwerverkehr der B11 und der B15 wird großräumig über die A92 respektive die B299 und die B388 umgeleitet – eine Umleitungsstrecke, die generell dem gesamten Fernverkehr empfohlen wird. Der von der B15 aus Richtung Süden kommende Verkehr unter 3,5 Tonnen kann nicht über die Wittstraße fahren, sondern wird über die Innere Münchener Straße und den Grätzberg umgeleitet. Einige Verkehrsteilnehmer haben vor allem diese Umleitung in den ersten Tagen noch nicht genutzt, obwohl diese Strecke die Verkehrssituation am Kupfereck zusätzlich stark entlastet.

Das Staatliche Bauamt Landshut bittet weiterhin um Verständnis und Geduld. Für Informationen zur Maßnahme ist unter www.stbala.bayern.de ein Baustellenticker eingerichtet, der regelmäßig aktualisiert wird und den Fortschritt der Arbeiten begleitet.


0 Kommentare