02.05.2019, 18:07 Uhr

Trotz mieser Wetterprognose Gretlmühle startet in die Badesaison

Die Gretlmühle ist bei den Landshutern beliebt. (Foto: Ja)Die Gretlmühle ist bei den Landshutern beliebt. (Foto: Ja)

Die Wetterprognosen verheißen für die kommenden Tage wenig Gutes: Regen und einstellige Temperaturen dürften nach dem sonnig-warmen April nun noch einmal Erinnerungen an die kalte Jahreszeit auffrischen. Dennoch hat im Naherholungsgebiet Gretlmühle mit dem Mai die neue Badesaison offiziell begonnen.

LANDSHUT Der naturbelassene Badesee mit Spiel- und Liegewiese wird auch heuer wieder viele Wasserratten anlocken – vorausgesetzt natürlich, das Wetter spielt mit. Das Gelände steht Besuchern ab sofort wie gewohnt von 9 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Um allen Gästen einen unbeschwerten Aufenthalt zu ermöglichen, bittet die Stadt Landshut um Beachtung der geltenden Regelungen. So ist im Badesee das Bootfahren und Surfen verboten; darunter fällt auch das immer beliebter werdende Stand-up-Paddling. Aus Sicherheitsgründen darf auch nicht in den See gesprungen und getaucht werden. Für Nichtschwimmer ist eine Bucht mit Leinen abgegrenzt, die übrige Wasserfläche bleibt Personen vorbehalten, die über ausreichende Schwimmkenntnisse verfügen. Der nördliche und nordöstliche Bereich des Badesees ist allerdings als ökologische Zone ausgewiesen und darf – auch vom Wasser aus – nicht betreten werden. Hier sind entsprechende Hinweisschilder angebracht.

Da auf einem Badegelände viele gerne barfuß unterwegs sind, ist es verboten, Glasflaschen mitzunehmen. Denn diese können auch bei sorgfältiger Behandlung zu Bruch gehen, was eine große Verletzungsgefahr darstellt. Selbstverständlich sollte es sein, seine Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen. Dafür stehen ausreichend Abfalltonnen bereit. Um Verschmutzungen durch Hundekot, aber auch eine Gefährdung oder Störung anderer Besucher zu vermeiden, ist zudem das Mitbringen von Hunden und anderen Tieren untersagt. Die Stadtverwaltung weist zudem darauf hin, dass das Nacktbaden auf dem gesamten Gelände des Naherholungsgebiets nicht gestattet ist.

In den vergangenen Jahren erfreute sich der öffentliche Grillplatz hinter dem Kiosk zunehmender Beliebtheit. Für diesen gelten ebenfalls die oben genannten Regeln. Um die Brandgefahr zu minimieren, darf die Grillkohle ausschließlich in der Metalltonne entsorgt werden. Bei anhaltender Hitze und Trockenheit kann es – wie 2018 mehrfach geschehen – erforderlich werden, den Grillplatz zeitweise zu schließen. Sollte dies der Fall sein, wird darüber unverzüglich in der Presse und mit Beschilderung vor Ort informiert. Das Grillen außerhalb des Grillplatzes ist ebenso wie andere offene Feuerstellen generell strikt untersagt.

Der große Pkw-Parkplatz in der Gretlmühle ist gebührenpflichtig, die Gebühr beträgt zwei Euro pro Tag. Nach 21 Uhr wird der Parkplatz mittels Schranke geschlossen. Das Abstellen von Fahrzeugen an der Straße ist verboten, um Rettungsfahrzeugen die ungehinderte Zufahrt zu ermöglichen. Kurz nach der Abfahrt von der LA 14 steht bei großem Besucherandrang außerdem ein Behelfsparkplatz zur Verfügung. Für Gäste, die mit dem Motorrad ankommen, sind direkt an der Straße eigens dafür geschaffene Stellplätze ausgewiesen. Direkt im Eingangsbereich befinden sich darüber hinaus zahlreiche Fahrradständer. Die Mitnahme von Fahrrädern auf das Badegelände ist dagegen nicht gestattet.


0 Kommentare