31.01.2019, 14:21 Uhr

Alte Hofstelle wird zum Biotop Am Montag beginnen die Bauarbeiten im „Tal Josaphat“

Die alte Hofstelle im „Tal Josaphat“ wird ab Montag abgerissen. (Foto:  pm)Die alte Hofstelle im „Tal Josaphat“ wird ab Montag abgerissen. (Foto: pm)

Wie bereits berichtet, wird die alte Hofstelle im Landschaftsschutzgebiet „Tal Josaphat“ ab kommenden Montag, 4. Februar, abgebrochen. Die unmittelbare Umgebung der Hofstelle weist eines der bedeutendsten bekannten Vorkommen des Deutschen Sandlaufkäfers – eine streng geschützte vom Aussterben bedrohte Art – auf und ist damit schon heute naturschutzfachlich von großer Bedeutung.

LANDSHUT Der Abtransport des Abbruchmaterials wird jedoch durch das Vorkommen des Sandlaufkäfers aus Gründen des Bundesnaturschutzgesetzes erheblich erschwert. In enger Zusammenarbeit mit dem Abbruchunternehmer und einer Landshuter Landschaftsplanerin wird jetzt seitens der Stadt Landshut aus der Not eine Tugend gemacht. Die rein mineralischen Bestandteile der abzubrechenden Hofstelle werden unter fachkundiger Anleitung auf dem Gelände so verteilt und modelliert, dass neue Lebensräume für Reptilien wie Zauneidechse oder Schlingnatter entstehen.

Wie der Fachbereich Naturschutz dazu mitteilt, entsteht damit ein Biotopkomplex ganz im Sinne der lokalen Biodiversitätsstrategie der Stadt Landshut. Spannend wird die weitere Entwicklung der Artenzusammensetzung auf der Fläche verlaufen. Mit systematischem Monitoring wird der Fachbereich Naturschutz diese Entwicklung in den nächsten Jahren verfolgen und dokumentieren. Seitens der Regierung von Niederbayern kann die Maßnahme nach den Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinien gefördert werden. Für den Artenreichtum im Landschaftsschutzgebiet „Tal Josaphat“ ist die gesamte Maßnahme ein großer Gewinn.


0 Kommentare