15.11.2018, 14:03 Uhr

Landshuter Hochzeit Stefan Feigel ist neuer Chef der Landshuter Förderer


Jetzt ist es offiziell: Der Architekt Stefan Feigel ist der neue Vorsitzende der Förderer in Landshut. Er löst damit Dr. Ernst Pöschl ab, der bisher an der Spitze des Vereins stand, der alle vier Jahre die weltberühmte „Landshuter Hochzeit 1475“ ausrichtet. Feigels Wahl ist keine Überraschung. Die Vorstandschaft hatte ihn als Pöschls Nachfolger vorgeschlagen, der sich nicht mehr zur Wahl stellte.

LANDSHUT Feigel wurde am Mittwochabend bei der Mitgliederversammlung im Bernlochner-Saal mit großer Mehrheit von 84 Prozent ins Amt gewählt. Im Amt bestätigt wurden Stefan Härtl als 2. Vorsitzender und Georg Stahleder als Schatzmeister. Zu Beisitzern wurden Ursula Wohlgemuth, Prof. Dr. Klaus Timmer, Harald Seiler und Alexander Truhlar gewählt.

In seiner Antrittsrede erklärte Feigel, dass er nur an „kleinen Stellschrauben“ drehen wolle, um das Fest noch perfekter zu gestalten. Große Veränderungen stünden nicht an. Ausdrücklich betonte Feigel, dass sich die Förderer auch weiterhin nicht nur um die Durchführung der Landshuter Hochzeit kümmern, sondern auch für den Erhalt der historischen Landshuter Innenstadt einsetzen wollen. Die Innenstadt sei nicht nur als Kulisse für die Landshuter Hochzeit von immenser Bedeutung, sondern auch für die Identität der Stadt Landshut als solche. „Das dürfen wir auf keinen Fall aufs Spiel setzen“, so Feigel.

Dr. Ernst Pöschl wurde aufgrund seiner „beeindruckenden“ Leistungen für den Verein zum Ehrenvorsitzenden der Förderer ernannt.


0 Kommentare