25.09.2018, 16:28 Uhr

Übung, Reinigung und Wartung Stadt sperrt den Deimer-Tunnel

(Foto: Grießer)(Foto: Grießer)

Wegen Reinigungs- und Wartungsarbeiten ist der Josef-Deimer-Tunnel von Freitag, 5., auf Samstag, 6. Oktober, sowie von Montag, 8., bis Mittwoch, 10. Oktober, jeweils nachts in der Zeit von 21 bis 6 Uhr gesperrt.

LANDSHUT Zusätzlich ist der Tunnel am Samstag, 6. Oktober, zwischen 6 bis circa 14 Uhr gesperrt. An diesem Tag führt die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut zusammen mit dem THW Landshut, den Rettungsdiensten und der Polizei bis in die Mittagsstunden eine Großübung im Josef-Deimer-Tunnel durch. Bei der Übung soll unter möglichst realen Bedingungen ein täglich mögliches Unfallszenario im morgendlichen Berufsverkehr mit mehreren Fahrzeugen und Personen simuliert werden.

Die Darstellung der betroffenen respektive der verletzten Personen wird von der Verletztendarstellergruppe des Bayerischen Roten Kreuzes übernommen. In die Übung sind Löschzüge der Landshuter Feuerwehr, das THW Landshut, diverse Einheiten der Rettungsdienste sowie die Landshuter Polizei eingebunden. Während der Übung bleibt der ohnehin bereits während der Nacht gesperrte Josef-Deimer-Tunnel weiter geschlossen. Durch anfahrende und in Bereitschaft stehende Rettungskräfte kann es auch im Bereich Wittstraße/Luitpoldstraße und Podewilsstraße zu kurzzeitigen verkehrsbedingten Einschränkungen sowie im Bereich Ludwigstraße und Gestütstraße zu abschnittsweisen Sperrungen kommen.

Es wird gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren und die Sperrungen und Umleitungsanweisungen der Rettungskräfte zu beachten. Die Übung soll bis spätestens 14 Uhr beendet sein. Unmittelbar nach Übungsende werden der Tunnel und die anderen Bereiche wieder für den Verkehr freigegeben. Durch die Absaugung des zur Verrauchung eingesetzten Nebels (ungefährlicher Effektnebel) kann es auch im Bereich der Abluftöffnungen phasenweise zu einem Rauchaustritt kommen.

Die Umleitung für den gesperrten Tunnel ist ausgeschildert.

Einzelheiten zu den von der Tunnelsperrung betroffenen Buslinien sind unter www.stadtwerke-landshut.de zu finden.


0 Kommentare