13.07.2018, 10:42 Uhr

Stadt Landshut vergibt Bürgermedaillen Zwei starke Frauen für Kultur und Kinderschutz


Ihr Herz schlägt für die Kultur und für den Kinderschutz: Mit Sigrid Lössl und Irmengard Rottmann haben am Donnerstagabend beim Sommerempfang der Stadt Landshut zwei starke Frauen im Ehrenamt die Bürgermedaille der Stadt Landshut erhalten.

LANDSHUT Oberbürgermeister Alexander Putz würdigte Sigrid Lössls Rolle als zentrale Figur im Trägerverein für das kleine Theater. Seit 22 Jahren gehört sie dem Verein an, davon 16 Jahre als seine Vorsitzende – dies mit erheblichem persönlichen und zeitlichen Engagement zum Wohl des kleinen Theaters und seiner Protagonisten. „Für die Schauspieler ist die Bühne der Ort, der die Welt bedeutet. Sigrid Lössl hat über Jahre dafür gesorgt, dass die Bretter zusammenhalten und die Bühne nicht zusammenbricht“, betonte Putz in seiner Laudatio.

Ohne den Trägerverein und ohne das persönliche ehrenamtliche Engagement Lössls hätte der Betrieb des kleinen theaters, der vor 25 Jahren begann, sicher nicht über den langen Zeitraum aufrecht erhalten werden können. Noch heute, sagte Putz, sei Sigrid Lössl bei Premieren mindestens genauso aufgeregt wie die Schauspieler: „Trotzdem sind es ihre liebsten Momente.“

Wie Sigrid Lössl hat auch Irmengard Rottmann ihren Platz in der Stadt gefunden. Seit 2003 ist sie Mitglied des Kinderschutzbundes, der in der Stadt bestens etabliert sei. Seit 2011 ist sie zudem seine 1. Vorsitzende. Mit ihrer tatkräftigen Unterstützung wurde die Hausaufgabenbetreuung für Grundschulkinder fortgeführt und ausgebaut. Auch der Besuchsdienst Regenbogen im Kinderkrankenhaus wurde aufgebaut. Besonders lobte der OB Irmengard Rottmanns Engagement für die Familienhilfe: Sie betreut und begleitet zahllose Familien in ihrem Alltag, beim Einkaufen, bei Behördengängen und bereut sie in allen Lebenslagen.

Seit fast 30 Jahren ist Irmengard Rottmanns ehrenamtlicher Einsatz auch fest mit der Kirchengemeinde St. Margaret in Achdorf verbunden. Bibelkreisstunden für Kinder, die Betreuung von Erstkommunions- und Firmgruppen, Familienfahrten und Feste, Besuchsdienste im Seniorenwohnheim – dies alles trägt auch ganz wesentlich die Handschrift Rottmanns.

Sigrid Lössl und Irmengard Rottmann bedankten sich für die Auszeichnung mit herzlichen Worten, aber auch sehr bescheiden. Sie beiden nähmen, so betonten sie, die Bürgermedaille stellvertretend für ihre Vereine und für die Menschen im Ehrenamt gerne an. Lössl formulierte dies sehr plakativ: „Auf der Packung steht zwar mein Name, drin steckt aber ein ganzes Team.“


0 Kommentare