22.06.2018, 14:24 Uhr

Haselbeck begrüßt Wimmer Regierungspräsident begrüßt den neuen Präsidenten des Landgerichts Landshut

Regierungspräsident Rainer Haselbeck (li.) empfing Andreas Wimmer, den neuen Präsidenten des Landgerichts Landshut. (Foto:  Regierung von Niederbayern)Regierungspräsident Rainer Haselbeck (li.) empfing Andreas Wimmer, den neuen Präsidenten des Landgerichts Landshut. (Foto: Regierung von Niederbayern)

Regierungspräsident Rainer Haselbeck hat den neuen Präsidenten des Landgerichts Landshut Andreas Wimmer zu seinem Antrittsbesuch an der Regierung von Niederbayern begrüßt.

LANDSHUT Der Zuständigkeitsbereich des Landgerichts Landshut umfasst die Gebiete der kreisfreien Stadt Landshut und der Landkreise Landshut, Erding, Freising, Dingolfing-Landau und Rottal-Inn. Im Geschäftsbereich von Landgerichtspräsident Wimmer liegen neben dem Landgericht Landshut auch die Amtsgerichte in Landshut, Erding, Freising, Landau a. d. Isar und Eggenfelden. Aktuell wird dort von 112 Richterinnen und Richtern Recht gesprochen.

Regierungspräsident Haselbeck betonte die Bedeutung einer effizienten Justiz für die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Menschen in Niederbayern. Er hieß Landgerichtspräsident Wimmer sehr herzlich in der Regierungshauptstadt willkommen und sicherte ihm gute Zusammenarbeit zu.


0 Kommentare