17.02.2018, 09:42 Uhr

Focus-Exklusivstudie Stadt Landshut ist „Top-Region“ und eine der stärksten Städte Deutschlands

Luftaufnahme von Landshut. (Foto:  Fotoflug-Landshut)Luftaufnahme von Landshut. (Foto: Fotoflug-Landshut)

Die Urkunde kam am Freitag per Post auf den Schreibtisch von Oberbürgermeister Alexander Putz. Das Magazin Focus bestätigt der Stadt nach einer Studie: Landshut ist eine der stärksten Städte Deutschlands. Hier floriert die Wirtschaft. Die Lebensqualität ist ausgezeichnet.

LANDSHUT Vor allem als „beliebtester Wohn- und Arbeitsort“ hat es die Stadt Landshut im bundesweiten Vergleich in die Top Ten geschafft und glänzt auf Platz fünf hinter Trier auf Platz 1, gefolgt von Schwerin, Bremerhaven und Leipzig. In der Kategorie „Einkommen und Attraktivität“ sticht die Stadt Landshut von allen 401 untersuchten Städten und Regionen auf Platz 11 hervor.

Für das „Deutschland-Ranking“ des Nachrichtenmagazins wurden mehrere Millionen aktuelle Daten aller 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland verglichen und ausgewertet.

Dass Focus die Stadt Landshut in ihrer Studie nicht nur als „beliebtesten Wohn- und Arbeitsort“ tituliert, sondern als solche beurkundet und sie noch dazu als eine der „stärksten Städte Deutschlands“ bezeichnet, freut Oberbürgermeister Alexander Putz riesig: „Oberbürgermeister einer solch ausgezeichneten Stadt sein zu dürfen, das macht einen schon mächtig stolz“, betonte er.

„Damit Landshut weiterhin attraktiv bleibt, müssen wir auch weiterhin kräftig an unserem Ziel arbeiten, die dafür notwendigen Rahmenbedingungen für unsere Bürgerinnen und Bürger entsprechend der hohen Wachstumsgeschwindigkeit zu schaffen“, so der Rathauschef.

Für das große Focus-Ranking hat der renommierte Kölner Regionalforscher Wolfgang Steinle mit seinem Team 21 Einzel-Indikatoren in allen Landkreisen und kreisfreien Städten erhoben. Es handelt sich um wirtschaftliche, soziale und ökologische Daten, die in insgesamt fünf unterschiedlichen Kategorien zusammengefasst wurden – „Wachstum und Jobs“, „Firmengründungen“, „Produktivität und Standortkosten“, „Einkommen und Attraktivität“ sowie „Lebensqualität“. Die Landkreise und kreisfreien Städte, die im Vergleich am besten abschneiden, werden als „Top-Regionen“ des Focus-Deutschland ausgezeichnet.


0 Kommentare