22.10.2017, 22:06 Uhr

Der Tabellenführer-Schreck blamiert sich bei Hinterbänkler Miesbach EV Landshut: Peinliche Pleite beim Schlusslicht

Hat einen guten Lauf: Youngster Alexander Ehl. Foto: Georg GerleignerHat einen guten Lauf: Youngster Alexander Ehl. Foto: Georg Gerleigner

Nichts wurde es aus dem nächsten perfekten Wochenende: Nach dem überzeugenden 4:1-Heimsieg gegen den EC Peiting am Freitag setzte es für den EV Landshut am Sonntagabend eine völlig unnötige 4:6-Niederlage in Miesbach.

LANDSHUT Was für ein Wochenende der Gegensätze! Am Freitag holte sich das Team von EVL-Coach Axel Kammerer gegen Spitzenreiter EC Peiting am heimischen Gutenbergweg mit 4:1 drei wichtige Punkte. Die Tore erzielten Max Hofbauer, Youngster Alexander Ehl (2) und Stefan Reiter.

Lange Gesichter und eine enttäuschende Leistung gab es dagegen am Sonntagabend in Miesbach. Beim dis dato punktlosen Schlusslicht verschliefen die Niederbayern das Anfangsdrittel und lagen bereits mit 1:4 im Hintertreffen. Zwar legten die Rot-Weißen noch einen Zahn zu, doch am Ende feierte der TEV mit 6:4 seine ersten drei Punkte in dieser Oberliga-Saison. Die Landshuter Tore erzielten Billy Trew (2), Christoph Fischhaber und Christopher Schadewaldt.

Am kommenden Wochenende hat es der EVL dann gleich zweimal mit dem Tabellen-Vorletzten EHC Waldkraiburg "Die Löwen" zu tun – am Freitag um 19.30 Uhr im Landshuter Eisstadion und am Sonntag, 29. Oktober, um 17.15 Uhr in Waldkraiburg. Bereits an Allerheiligen (Mittwoch, 1. November) geht es danach mit einem Heimspiel gegen den ERC Bulls Sonthofen weiter (18 Uhr).


0 Kommentare