30.04.2017, 22:57 Uhr

Schwerer Unfall im Landkreis Landshut Vierköpfige Familie überschlägt sich mit Pkw

Foto: lwFoto: lw

Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag im Landkreis Landshut ereignet. Ein Pkw, in dem eine vierköpfige Familie saß, überschlug sich. Am Steuer saß die 17-jährige Tochter. Wie durch ein Wunder gab es nur leicht Verletzte.

VILSBIBURG Großes Glück hatte eine vierköpfige Familie aus dem Bereich Neumarkt-St. Veit am Sonntag Vormittag am „Geltinger Berg.“ Der Land Rover Defender war mit dem 46-jährigen Vater, der 51-jährigen Mutter, dem 15-jährigen Sohn und der 17-jährigen Tochter besetzt. Die Tochter, die am Steuer saß, fuhr gegen 11.35 Uhr die Bundesstraße B299, von Egglkofen her kommend, in Richtung Aich. Am „Geltinger Berg“ kam sie im Auslauf einer Linkskurve aus Unachtsamkeit zunächst mit den rechten Reifen des Pkw aufs rechte Bankett. Anschließend lenkte sie nach links ein und kam wieder auf die Fahrbahn. Nachdem sie wieder gegenlenkte, geriet ihr Pkw ins Schleudern. Der Land Rover kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. An dem Holzzaun einer angrenzenden Pferdekoppel überschlug es den Pkw mit der Familie mehrfach. Das Fahrzeug kam nach einigen Metern auf der Beifahrerseite zum Stillstand. Die gesamte Familie erlitt glücklicherweise nur leichtere Verletzungen. Sie kamen in nahe gelegene Krankenhäuser. Die Feuerwehren Bodenkirchen, Aich, Vilsbiburg, Bonbruck und Egglkofen kümmerten sich um die Verkehrsregelung. Die Fahrbahn war für ca. zwei Stunden gesperrt.


0 Kommentare