19.05.2011, 13:04 Uhr

Matinee am Sonntag um 11 im Salzstadel Lyrik und Musik zum Frühling

Lyrik und Musik sind bei der Matinee am Sonntag, 22. Mai, um 11 Uhr, im Vortragssaal des Salzstadels, Steckengasse 308, zu hören. Eröffnet wird die Veranstaltung von Opernsänger Peter Tilch zusammen mit der Pianistin Tanja Wagner mit dem „Mailied“ von Ludwig van Beethoven – Text von Johann Wolfgang von Goethe.

LANDSHUT Weitere Lieder von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Robert Schumann wie „Im wunderschönen Monat Mai“ werden im Laufe der Matinee folgen. Mit „Leise zieht durch mein Gemüt liebliches Geläute“ von Heinrich Heine beginnt der Reigen der Gedichte, frei vorgetragen von Gerlinde Tieber. Gedichte von Hilde Domin, Johann Wolfgang von Goethe, Franz von Assisi und viele andere werden rezitiert. Auch „Cet amour“ von Jaques Prévert wird zu hören sein. Neben Tieber (Bild) wird auch Olaf Schürmann, Schauspieler am Landestheater Niederbayern, einige Gedichte vortragen.

Der 12-jährige Violinspieler Matthias Berg wird sich erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Auch Iris Günther wird mit ihrem Spiel die Zuhörer begeistern. Sie ist als Schülerin von Herbert Gill aus der Musikschule Landshut hervorgegangen und studiert jetzt in München Violine an der Musikhochschule. Von Bernhard Adam werden Saxophon-Solos zu hören sein.

Durchgeführt wird die Matinee von Gerlinde Tieber in Kooperation mit der Stadtbücherei Landshut, die auch die Idee zu dieser Veranstaltung hatte. Karten sind in der Stadtbücherei im Salzstadel, Telefon 22878, erhältlich.


0 Kommentare