04.09.2015, 13:27 Uhr

Merkel informiert sich über MINT-Werkstatt "Servus Angie": Bundeskanzlerin in Buch am Erlbach

Foto: BrünglinghausFoto: Brünglinghaus

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Freitag die MINT-Garage der Bucher Grund- und Mittelschule besucht. Dabei traf sie fleißige Nachwuchs-Tüftler, die dort an den Erfindungen der Zukunft basteln.

BUCH AM ERLBACH Die Kanzlerin ist Schirmherrin der bundesweiten Initiative "MINT Zukunft schaffen", die es sich zum Ziel gesetzt hat, Jugendliche und Kinder - außerhalb des regulären Schulunterrichts - für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Bei ihrem Besuch in der Bucher Grund- und Mittelschule wurde Merkel u.a. von Bürgermeister Franz Göbl, Landrat Peter Dreier und zahlreichen Schülern begrüßt, die alles andere als kontaktscheu waren. Nach einem gemeinsamen Gruppenbild riefen einige der Buben und Mädels der Kanzlerin sogar lauthals "Servus Angie" zu.

Die "mächtigste Frau der Welt" zeigte sich bei ihrem Gang durch die Werkstätten der MINT-Garage sehr interessiert an den Projekten der Schüler. So ließ sie sich erklären, was es mit einem kleinen Vogelhäuschen auf sich hat, das mit einer Kamera und Mikrofon ausgestattet ist. Daneben zeigten Schüler Merkel, wie man Kupferrohe verbiegt und damit kurzerhand ein kleines Präsent für die Kanzlerin zaubert.

Für die kleine Gemeinde Buch im Landkreis Landshut war der Besuch aus Berlin freilich ein Festtag. Bürgermeister Franz Göbl überreichte Merkel zum Abschluss ein Geschenk und bat sie, sich im Goldenen Buch der Gemeinde einzutragen. Merkels Fazit ihrer Niederbayern-Visite: "Die Bucher Schule ist klein aber fein."

Einen ausführlichen Bericht lesen sie in der nächsten Print-Ausgabe des Landshuter Wochenblatts.


0 Kommentare