13.04.2011, 14:57 Uhr

Jetzt anmelden für das 2. Wochenblatt-kick on-Fußballcamp Training, Spaß und Action: Das Fußball-Camp der Superlative

Foto: swFoto: sw

Fünf Tage Fußball-Training vom Allerfeinsten, Tipps und Tricks rund ums Spiel von Ex-Fußballprofi Alexander Kutschera, ein spezielles Koordinations- und Motoriktraining, eine Trainingseinheit wie bei Felix Magath, jede Menge Spaß mit anderen fußballbegeisterten Jungs und Mädels zwischen 8 und 14 Jahren und ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm – das 2. Wochenblatt-kick on-Fußballcamp bei den SVL-Junioren in der 1. Pfingstferienwoche ist das Camp der Superlative und ein Muss für alle Nachwuchskicker!

LANDSHUT Denn mehr Training, Spaß und Action geht kaum, das weiß auch der sportliche Leiter Alexander Kutschera, der für die Trainingseinheiten des Camps, das vom 14. bis 18. Juni (1. Pfingstferienwoche!) stattfindet, zuständig ist. „Schon das 1. Camp im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg und ist bei den Kindern super angekommen. Dieses Mal haben wir sogar noch einen Tag mehr zur Verfügung und können so noch gezielter die Kinder in ihrem Fußballtalent fördern und ihnen mit Spaß etwas beibringen”, so der Ex-Bundesligaprofi.

Individuelle Förderung in kleinen Gruppen

Größten Wert legt er dabei neben einem höchstqualifizierten Trainerteam auf kindgerechte Trainingseinheiten sowie auf die spezielle, individuelle Förderung in kleinen Gruppen. Ohne Druck, dafür mit umso mehr Spaß bekommen die Nachwuchskicker so während der fünf Camptage (jeweils 10 bis 17 Uhr, Betreuung ab 9 Uhr, einmal Campende gegen 21.30 Uhr) kindgerecht jede Menge Tipps und Tricks in Sachen Fußball von  Kutschera und seinem Trainerteam vermittelt. Neben mehreren Trainingseinheiten pro Tag und einem Abschlussturnier stehen unter anderem ein abwechslungsreiches Techniktraining, eine Schulung im Zweikampfverhalten, Schusstraining sowie Übungen in Schnell- und Sprungkraft auf dem Campprogramm. Eine spezielle Motorik- und Koordinationsschulungseinheit übernimmt dabei die Sportschule Altinger.

Vielseitige Freizeitevents, die ihresgleichen suchen

Doch das Wochenblatt-kick on-Fußballcamp bietet freilich auch in diesem Jahr wieder mehr als „nur” Fußballtraining. Ebenso wichtig wie das Training und die individuelle Förderung ist Alexander Kutschera nämlich auch das vielseitige und abwechslungsreiche Rahmenprogramm. Schließlich spielt Spaß beim Sport immer eine große Rolle. Neben einem Kinobesuch ins Kinopolis, Mittagessen im Eisgruber’s und bei McDonalds, einem Ausflug zur Fußballgolfanlage Bodenkirchen und einem großen Abschlussturnier stehen deshalb viele weitere Überraschungen während der fünf Camptage an. Kutschera: „Die Vielseitigkeit des Freizeitprogramms ist heuer wieder wirklich überragend. Welches Camp kann das sonst schon so bieten?” 

Damit die Kids perfekt für das kick on-Fußballcamp gerüstet sind, bekommen sie bei Campbeginn eine hochwertige Ausrüstung von Adidas (Trikot, Hose, Stutzen, Ball, Trinkflasche und Base-Cap). Natürlich werden sie während des fünftägigen Camps (ohne Übernachtung) auch mit Mittagessen, Snacks, Obst und Getränken bestens versorgt. Als Erinnerung wartet dann am Ende auf jeden Nachwuchskicker eine Teilnahmeurkunde. Und das alles schon zum attraktiven Camppreis von nur 199 Euro (ab dem 2. Geschwisterkind nur noch 179 Euro). 

Na, neugierig geworden? Dann holt Euch schnell weitere Infos oder meldet Euch gleich an beim Wochenblatt unter Telefon 0871/1419155 bzw. schickt einfach eine E-Mail an event@ wochenblatt.de und fordert die Anmeldeunterlagen an. Denn dieses Fußballhighlight darfst Du Dir nicht entgehen lassen! 

Impressionen vom 1. Wochenblatt-kick on-Fußballcamp im vergangenen Sommer:

Das sagten die Kids übers 1. Camp „Ich war schon mal in einem anderen Camp, aber das hier war echt besser. Es war viel intensiver. Wir waren in kleinere Gruppen eingeteilt, so dass uns die Trainer viel besser etwas zeigen konnten.” Maximilian (11, DJK Altdorf) „Ich spiele ja sonst in keinem Verein, deshalb habe ich mich besonders auf das Camp gefreut. Und das war wirklich toll. Auch die Trainer waren total nett und haben uns viel gezeigt.” Sonja (10) „Wir haben total viele neue Tricks gelernt – im Zweikampf, im Angriff oder auch in der Verteidigung. Das war echt klasse.” Marvin (11, FC Hohenthann) „Ich hab mir das Camp genauso vorgestellt. Es war total schön und hat viel Spaß gemacht, besonders auch die Ausflüge ins Kino und zum Eisessen.” Alexander (9, SV Essenbach) Kutschera trainierte schon unter Heynckes & Magath  – Jetzt fördert der Ex-Profi junge Nachwuchstalente Alexander Kutschera hat das geschafft, wovon viele fußballbegeisterte Kinder träumen: Eine Karriere als Profifußballer mit insgesamt 157 Bundesligaeinsätzen (4 Tore) und 187 Zweitligaeinsätzen (3 Tore). Der sportliche Leiter des kick on-Camps, der als A-Jugendlicher 1988 zum FC Bayern München (Trainer Udo Lattek, Jupp Heynckes, Egon Coordes) kam und drei Jahre später zu Blau-Weiß 90 Berlin (Trainer Horst Ehrmanntraut) in die 2. Bundesliga wechselte, spielte danach als Verteidiger bei Clubs wie Bayer Uerdingen (Trainer Friedhelm Funkel), TSV 1860 München (Trainer Werner Lorant) und Eintracht Frankfurt (Trainer Felix Magath und Jörg Berger). 2001 wechselte der heute 42-Jährige schließlich für zwei Jahre in die spanische Segunda División (2. Liga), wo er unter Trainer Bernd Schuster für Xerez CD spielte. Vor sechs Jahren beendete er schließlich seine aktive Karriere und ist seither als Spielertrainer und A-Lizenz-Trainer aktiv (u.a. SpVgg Landshut, SE Freising). Alexander Kutschera findet nach wie vor Zeit, Jugendspieler zu sichten, ihr Potential zu erkennen und ihr Talent zu fördern. 


0 Kommentare