03.04.2015, 17:43 Uhr

Tierische Rettungsaktion Feuerwehr befreit völlig entkräftetes Pferd aus Notlage

Foto: FDFoto: FD

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr im Landkreis Landshut: Am Freitag gegen 11 Uhr musste sie ausrücken, weil ein Pferd bei Niederaichbach stundenlang im Morast feststeckte. Das Tier war bereits völlig entkräftet, als die Helfer eintrafen.

NIEDERAICHBACH Am Freitag gegen 11 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem im Morast feststeckenden Pferd alarmiert. Als die Rettungskräfte eintrafen, fanden sie das entkräftete Tier an einem steilen Abhang, etwa zehn Meter tief, bis zum Bauch im Morast eingesunken, vor. Die Rettung zog sich über drei Stunden hin, da erst die ganzen Sträucher und Bäume mit Handsägen entfernt werden mussten. Parallel dazu wurde eine Plattform aus Holz gebaut, auf der das Pferd dann den Abhang heraufgezogen wurde. Ein Tierarzt war die ganze Zeit über anwesend und betreute das Pferd. Die Feuerwehr Achdorf, die mit Großtierrettung Erfahrung hat und dementsprechend ausgerüstet ist, war ebenfalls vor Ort und leistete den Kameraden aus Niederaichbach Unterstützung.


0 Kommentare