18.10.2017, 17:43 Uhr

Einladung Gedenkgottesdienst der Sozialstation: Verstorbene Patienten bleiben ewig in Erinnerung

Foto: Caritasverband KelheimFoto: Caritasverband Kelheim

Die Sozialstation Abensberg des Caritasverbandes für den Landkreis Kelheim e. V. (Caritas Kelheim) lädt alle Angehörigen von verstorbenen Patienten zu einem Gedenkgottesdienst am Freitag, 20. Oktober, um 19 Uhr in die Pfarrkirche in Abensberg ein.

ABENSBERG Pfarrer Georg Birner, Dekan des Dekanats Abensberg-Mainburg sowie zweiter Vorstand der Sozialstation Abensberg, gestaltet diesen besonderen Gottesdienst.

Gerade durch den gemeinsamen letzten Lebensweg und in Zeiten von Krankheit und Hilfsbedürftigkeit entstehen sehr gute und fast freundschaftliche Beziehungen zu den Helfenden, die sich professionell für ihre Schützlinge engagieren. Zusammen mit Pfarrer Georg Birner veranstaltet die Sozialstation Abensberg eine Andacht, um mit den Angehörigen den verstorbenen Patienten zu gedenken, die von den Mitarbeitern der Sozialstation begleitet wurden. Denn schon Apostel Paulus schrieb in seinem Brief an die Römer, 12,15: „Wenn andere fröhlich sind, dann freut Euch mit ihnen. Weint aber auch mit den Weinenden.“

Nach dem Gottesdienst sind alle in die Sozialstation Abensberg, Max-Bronold-Straße 10, herzlich eingeladen. Die Mitarbeiter haben anlässlich der Gedenkfeier ein Erinnerungsalbum erstellt, in dem jeder Verstorbene seinen Platz gefunden hat. Die Angehörigen können sich mit ihren eigenen Gedanken oder Gefühlen an dem Eintrag im Album beteiligen. Gerne können auch kleinere Bilder hinzugefügt werden, um den Platz ihres Angehörigen bei der Sozialstation Abensberg mitzugestalten. An diesem Tag gibt es Raum und Zeit für gemeinsame Erinnerungen, für gemeinsames Lachen und um den Tag ausklingen zu lassen.


0 Kommentare