28.04.2017, 13:38 Uhr

Hinweise erbeten Bienenstockdiebe richten hohen Schaden an

Foto: Hannes LehnerFoto: Hannes Lehner

Bereits seit September 2016 treiben Bienenstockdiebe in Ingolstadt und im nordwestlichen Umland ihr Unwesen.

INGOLSTADT Aktuell ist eine Häufung von Fällen festzustellen. Seit Anfang März wurden fünf Fälle zur Anzeige gebracht. Die letzten Tatorte befinden sich in Ingolstadt, Eitensheim und Adelschlag. Der Gesamtschaden geht mittlerweile in die Tausende.

Zum Abtransport verwenden die Täter vermutlich größere Fahrzeuge. Das Phänomen der Bienenstockdiebstähle ist bundesweit bekannt und wurde bereits in Fernsehsendungen thematisiert. Diesbezüglich werden Imker, denen in verdächtiger Weise Bienenvölker zum Kauf angeboten werden, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnumemr 0841/ 9343-2222 entgegen.


0 Kommentare