10.04.2017, 13:01 Uhr

Unfall Junge Familie verletzt: Frau verliert auf der A9 Kontrolle über Pkw

Foto: svedoliver / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: svedoliver / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten und 2.500 Euro Sachschaden ereignete sich am Sonntagabend, 9. April, auf der Autobahn A9 kurz nach der Anschlussstelle Manching in Fahrtrichtung Nürnberg.

A9/MANCHING Ein 66-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Pfaffenhofen war mit seinem Audi auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Als er kurz nach Manching auf die mittlere Spur wechselte, übersah er einen dort fahrenden VW Golf, der mit drei Personen besetzt war. Die 25-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Miltenberg vermied einen Zusammenstoß, indem sie nach links auswich. Hierbei verlor sie jedoch die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr in die Mittelleitplanke.

Bei dem Aufprall zogen sich die Fahrerin und ihre einjährige Tochter, die ordnungsgemäß gesichert hinten im Fahrzeug saß, leichte Verletzungen zu. Ihr 25-jähriger Ehemann, der auf dem Beifahrersitz saß, erlitt mittelschwere Verletzungen. Alle drei Verletzten mussten zur ärztlichen Versorgung durch den Rettungsdienst in ein Ingolstädter Krankenhaus verbracht werden. An dem verunfallten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.


0 Kommentare