08.04.2017, 17:47 Uhr

Frontal erfasst Radfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Foto: rfoxfoto / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: rfoxfoto / 123RF Lizenzfreie Bilder

Mit schweren Verletzungen musste am Freitagvormittag, 7. April, nach einem Verkehrsunfall ein 81-jähriger Radfahrer ins Klinikum Ingolstadt gebracht werden. Zuvor wurde er gegen 10.55 Uhr beim Überqueren der Friedrich-Ebert-Straße mit seinem Fahrrad von einem Pkw frontal erfasst.

INGOLSTADT Eine 32-jährige aus Polen stammende Ingolstädterin befuhr am Freitagvormittag gegen 10.55 Uhr mit ihrem Audi Cabriolet in Ingolstadt die Friedrich-Ebert-Straße von der Goethestraße kommend in Richtung der Theodor-Heuss-Straße. Auf Höhe der aus ihrer Sicht links einmündenden Körnerstraße überquerte dann plötzlich vor ihr ein vom rechten Fahrbahnrand kommender Radfahrer die Straße. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung erfasste sie den querenden Radfahrer frontal mit ihrem Pkw. Der Radfahrer schlug mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe, wurde nach vorne weg geschleudert und blieb vor dem Pkw auf der Fahrtbahn liegen. Er wurde mit dem Verdacht auf mehrere Knochenbrüche, unter anderem einem Schädel-Hirn-Trauma, vom BRK ins Klinikum Ingolstadt verbracht. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Ihre auf dem Beifahrersitz ordnungsgemäß angeschnallte zweieinhalbjährige Tochter blieb bei dem Unfall unverletzt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf weit über 2.000 Euro.


0 Kommentare