30.06.2010, 00:00 Uhr

Kracher gegen Hundegebell Genervter Nachbar lärmt zurück

Ein Ihrlersteiner hielt es nicht mehr aus – das Gebell der Nachbarshunde. Er zündete einen Chinaböller.

IHRLERSTEIN Wer kennt das nicht? Dauernd bellen die Nachbarshunde. Einem Mann aus Ihrlerstein ist schließlich der Kragen geplatzt. Und jetzt ermittelt die Kelheimer Polizei gegen ihn – wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Sprengstoffgesetz. So kam‘s dazu: Montagfrüh dieserWoche waren die bellenden Nachbarshunde für den 41jährigen aus Ihrlerstein nahe Kelheim zu laut. Gegen 8 Uhr zündete er einen Chinaböller – als Versuch, die bellenden Nachbarshunde „zu mehr Ruhe zu ermahnen”, wie die Polizei Kelheim süffisant schreibt. Es nützte allerdings wenig: Er wurde angezeigt. Die Polizei ermittelt wegen einer ORdnungswidrigkeit nach dem Sprengstoffgesetz. Denn Silvesterkracherdürfen ohne eine anders lautende Ausnahmegenehmigung nur Silvester und Neujahr (nach § 23 der 1. SprengV) genutzt werden.


0 Kommentare