02.06.2016, 12:22 Uhr

0,8 Promille Erst geklaut, dann die Ehefrau geschlagen

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Am Mittwochnachmittag, 1. Juni, gegen 17 Uhr wurden ein 22-jähriger Albaner und ein 51-jähriger Kosovare in einem Drogeriemarkt in der Eriagstraße inIngolstadt bei einem Ladendiebstahl ertappt.

INGOLSTADT Beide hatten Rasierklingen und Parfum in ihre Taschen gesteckt und verließen die Drogerie, ohne die Ware zu bezahlen. Als sie durch den Ladendetektiv angesprochen wurden, flüchteten beide, konnte aber nach kurzer Verfolgung auf einem nahegelegenen Discounterparkplatz eingeholt werden. Aber auch hier konnten die Täter wieder flüchten, wobei der 51-Jährige eine Passantin gegen ein geparktes Fahrzeug schubste. Die 73-jährige Frau wurde hierdurch leicht verletzt. Zeugen konnten beobachten, dass die Täter in Richtung Asylbewerberunterkunft in der Manchinger Straße flüchteten. Hier konnten die Täter, die zuvor fotografiert wurden durch den zuständigen Sicherheitsdienst identifiziert werden. Allerdings hielten sich weder der Albaner noch der Kosovare zu diesem Zeitpunkt in der Unterkunft auf.

Sechs Stunden später wurde eine Streife der Polizeiinspektion Ingolstadt darüber informiert, dass der 51-jährige Kosovare seine 36-jährige Ehefrau in der Asylunterkunft vermutlich mit einem unbekannten Gegenstand geschlagen hatte. Die Frau wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht, da sie unter Übelkeit und Schmerzen an der Halswirbelsäule litt. Der 5-Jjährige konnte durch die Streife an der Unterkunft angetroffen werden. Ein Alkoholtest bei ihm erbrachte einen Wert von 0,8 Promille. Der genaue Tathergang muss durch Vernehmungen geklärt werden.


0 Kommentare