11.04.2016, 09:06 Uhr

Ermittlungen Tote Frau in Kelheim aufgefunden: Polizei mit Hunden an der Fundstelle im Einsatz

Foto: Ratisbona MediaFoto: Ratisbona Media

Wenig neue Informationen gibt es zum Fund einer weiblichen Leiche in Kelheim.

KELHEIM Am Sonntagabend, 10. April, hatte ein Spaziergänger die tote 40-Jährige in Kelheim an einem Wander- und Spazierweg im Bereich des Mitterfeldstraße entdeckt. Die Polizei sperrte das Gebiet weiträumig ab. Am Montamorgen, 11. April, rückte erneut die Polizei an, diesmal auch mit Hunden. Rund um den Fundort laufe eine "polizeiliche Maßnahme", so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern auf Wochenblatt-Anfrage. Die Umstände des Todes der Frau seine nach wie vor völlig unklar. Zwischenzeitig sind Polizeitaucher der Bereitschaftspolizei eingetroffen. Sie werden die Donau rund um den Tatort abtauchen.

Weitere Infos des Polizeipräsidiums:

Am Sonntag, 10. April, wurde über den Polizeinotruf von einem Spaziergänger eine tote Person am Uferbereich beim Gronsdofer Wehr gemeldet. Über den alarmierten Notarzt wurde der Tod der Frau festgestellt. Es handelt sich bei der Leiche um die bereits vermisst gemeldete 40-jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim. Über die Umstände des Ablebens liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Die Kriminalpolizei Landshut und die Staatanwaltschaft Regensburg haben die Ermittlungen aufgenommen. Es wird derzeit in alle Richtungen ermittelt. Beim Vorliegen neuer Erkenntnisse wird nachberichtet.

Hier geht's zur Erstmeldung:

Einsatz in Kelheim: Spaziergänger entdeckt Leiche – Polizei sperrt Fundort weiträumig ab


0 Kommentare