13.01.2011, 14:54 Uhr

Mauerner Bürgerinitiative führt am 23. Januar einen Lichtermarsch durch 1.083 Unterschriften gegen den Sendemast!

Die Bürgerinitiative „TETRAFUNK-freies Mauern" bleibt nach wie vor äußerst aktiv: Am Donnerstag, 13. Januar, überreichte man Bürgermeister Kipfelsberger fast 1.100 Unterschriften gegen den Funkmast am Gandorfer Berg. Zudem plant man weitere Aktivitäten.

MAUERN Einen über 100 Seiten dicken Wälzer hat die Bürgerinitiative „TETRAFUNK-freies Mauern“ am Donnerstagvormittag an Bürgermeister Alfons Kipfelsberger und Geschäftsleiter Ernst Neuhauser übergeben. Nahezu zwei Drittel der rund 1.700 erwachsenen Gemeindebürger haben sich in die Unterschriftenlisten gegen den geplanten, über 50 Meter hohen Sendemasten am Gandorfer Berg eingetragen.

„Wie groß die Bedenken und Ängste bezüglich der TETRA-Strahlung sind, haben derzeit 1.083 Bürger zum Ausdruck gebracht“, brachte BI-Sprecher Georg Hackl die Unterschriftensammlung auf den Punkt. „Die Bürgerinitiative und die unterzeichnenden Bürger haben ein deutliches Zeichen gesetzt und hoffen auf die Unterstützung aus dem Rathaus.“

Bürgermeister Kipfelsberger versicherte, dass man die Sache sehr ernst nehme. „Wir haben ein neutrales Gutachten mit der Standortfrage in Auftrag gegeben.“ Mit dem Gutachten hofft man, den sicherlich bald eintreffenden Bauantrag entkräften zu können. Bis dahin werden sich der Gemeinderat und die Bürgerinitiative in einer gemeinsamen Sitzung treffen und am 31. Januar auch an einer Infoveranstaltung im Landratsamt teilnehmen.

Die Bürgerinitiative veranstaltet übrigens am Sonntag, 23. Januar, einen Lichtermarsch, der um 17 Uhr am Mauerner Rathaus beginnt und zum geplanten Standort am Gandorfer Berg führt.


0 Kommentare