08.11.2019, 08:49 Uhr

Bei Lufthansa in München 500 Flüge fallen aus

Archiv (Foto: mx)Archiv (Foto: mx)

Auch am zweiten Tag des Streiks der Flugbegleiter bei der Lufthansa fallen in München 500 Flüge aus.

FLUGHAFEN Wegen des Flugbegleiter-Streiks bei Lufthansa fallen auch heute mehrere Hundert Flüge aus. Schalter und Terminals waren am Morgen leer. Zu dem 48-stündigen Streik aufgerufen hatte die Gewerkschaft Ufo. Sie fordert höhere Spesen und Zulagen sowie den besseren Zugang für Saisonkräfte in den regulären Anstellungsverhältnissen der Lufthansa. Am Donnerstag waren in München 260 Flüge gestrichen worden, das entspricht bei einem durchschnittlichen täglichen Bewegungsaufkommen von rund 1.100 Flügen in München jedem vierten Flug. Die Streiks zeigten am Donnerstag schon Wirkung: Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr erklärte, dass man nun wieder das Gespräch mit der Kabinengewerkschaft Ufo suche. Ufo stimmte dem Vorschlag zu.

Nach Auskunft von Flughafen-Pressesprecher Edgar Engert sei die Lage aber entspannt. Viele Fluggäste, deren Flug betroffen war, wurden von der Lufthansa vorab informiert.


0 Kommentare