21.06.2019, 16:38 Uhr

Bis 22. Juli Spendenanträge bei Tante Emma einreichen

Das „Tante Emma“ funktioniert in Moosburg gut und unterstützt soziale Projekte. (Foto: Tante Emma/Archiv)Das „Tante Emma“ funktioniert in Moosburg gut und unterstützt soziale Projekte. (Foto: Tante Emma/Archiv)

Der Verein Tante Emma möchte wieder einen großen Teil der Überschüsse für soziale Zwecke weitergeben.

MOOSBURG Im letzten Jahr spendete die soziale Begegnungsstätte knapp 15.000 Euro und auch 2019 könnte sich die Summe wieder in dieser Größenordnung bewegen. Daher kann man sich ab jetzt bis Montag, den 22. Juli mit einem einfachen Antrag um Spendengelder bewerben.

Zentral ist, dass jede Förderung einem der Satzungszwecke des Tante Emma e.V. entsprechen muss. Diese sind:

Förderung von bürgerschaftlichem Engagement, Unterstützung von Menschen in finanziellen und sozialen Notlagen, sowie Begegnung und Völkerverständigung.

Förderfähig sind gemeinnützige Vereine, Schulen oder sonstigen Einrichtungen, die die Voraussetzungen des § 10b Abs. 1 S. 2 EstG erfüllen.

Zudem können konkrete soziale Projekte eine Sonderförderung erhalten. Die Anträge finden sich auf der Homepage www.tanteemma.org.

„Unser Fokus sind lokale und regionale Initiativen und daher fördern wir in der Regel in Moosburg, dem Landkreis Freising oder unmittelbar angrenzenden Gemeinden,“ erklärt Vorsitzender Johannes Becher. „Die Entscheidung trifft bei uns der Förderausschuss, der von der Mitgliederversammlung gewählt wird.“

2. Vorsitzender Klaus Reichel ergänzt: „Es läuft in der Tante Emma nach wie vor hervorragend und es ist wirklich eine Freude Menschen zu helfen.“

Die Tante Emma freut sich also auf Förderanträge und diese können per Post an:

Tante Emma e.V., Bahnhofst. 6, 85368 Moosburg adressiert werden, via Mail an vorstand@tanteemma.org geschickt oder persönlich zu den Öffnungszeiten in der Begegnungsstätte abgeben werden.


0 Kommentare