07.11.2011, 13:20 Uhr

Rettung in letzter Sekunde Zwei Suizidversuche in zwei Tagen

Beamte der Moosburger und der Freisinger Polizei waren am vergangenen Wochenende als doppelte Lebensretter im Einsatz.

LANDKREIS FREISING Ein turbulentes Wochenende haben die Beamten der Moosburger und der Freisinger Polizei hinter sich. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften, Feuerwehr, Rettungshubschrauber und Spürhunden wurde nach zwei vermissten Personen gefahndet, die sich vermutlich das Leben nehmen wollten. 

Am Samstagmorgen wurde eine 49-jährige Frau aus der Hallertau von ihrem Ehemann vermisst gemeldet. Die Frau hatte am Vortag die Wohnung der Familie mit ihrem Auto verlassen, um einzukaufen, war aber von diesem Einkauf auch am Samstagmorgen noch nicht zurückgekehrt. Daraufhin alarmierte ihr Mann die Polizei. Eine Handyortung ergab einen letzten Kontakt im Bereich eines Funkmastens bei Pumpernudl. Gegen 10.40 Uhr wurde das Auto schließlich von einem Rettungshubschrauber in einem Waldstück gesichtet. Da sich die Frau in ihrem Wagen eingesperrt hatte und kaum noch ansprechbar war, schlugen die Rettungskräfte die Scheibe des Autos ein, und retteten ihr so in letzter Sekunde das Leben. Die Frau wurde schließlich durch einen Rettungshubschrauber ins Klinikum Rechts der Isar gebracht.

Am Sonntagvormittag meldete eine Moosburgerin ihren Ehemann vermisst. Dieser hatte "Wochenendurlaub" aus einer Klinik am Ammersee, wo er derzeit in stationärer Behandlung ist. Da er jedoch nicht mehr in die Klinik zurück wollte, machte er sich gegen 9 Uhr aus der ehelichen Wohnung zu Fuß klammheimlich aus dem Staub. Aufgrund seines psychischen Zustandes musste die Polizei auch diese Sache sehr ernst nehmen. Auch hier war ein Rettungshubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz, der gemeinsam mit Hundeführern und Streifen von benachbarten Dienststellen die Suche aufnahm. Vorsichtshalber wurde auch durch den Notfallmanager der Bahn veranlasst, dass die Züge im gefährdeten Bereich "auf Sicht" fahren sollten. Nachdem die Rettungskräfte die Hoffnung fast schon aufgegeben hatten, konnte der vermisste Mann schließlich gegen 3 Uhr nachts in einem Sparkassengebäude in Freising gefunden wurden. Er wurde zur weiteren Behandlung umgehend in das BKH Taufkirchen eingeliefert.


0 Kommentare