24.05.2019, 12:02 Uhr

Flughafen und Airbus beziehen Stellung Klares Votum für Europa

Airbus A320-200 der Lufthansa „Say yes to Europe“ (Foto: FMG/A. Dietzel)Airbus A320-200 der Lufthansa „Say yes to Europe“ (Foto: FMG/A. Dietzel)

Zentrale Rolle des Airports als Drehkreuz

FLUGHAFEN Als subtilen Hinweis auf den bevorstehenden Wahltag haben möglicherweise Reisende am Münchner Flughafen diesen Airbus A320 der Deutschen Lufthansa wahrgenommen, der hier aus seiner Parkposition gepusht wird. Ganz unabhängig von den Europawahlen spielt der Münchner Airport für den Austausch und die Begegnungen der Menschen innerhalb der EU tagtäglich eine wichtige Rolle. So flogen von Anfang Mai 2018 bis Ende April 2019 über 39 Millionen Passagiere über München von und zu Zielen innerhalb der europäischen Staatengemeinschaft.

Das entspricht 70 Prozent des gesamten Fluggastaufkommens. Rund zwölf Millionen dieser Fluggäste nutzten den zentral gelegenen Münchner Airport dabei als Zwischenstopp zum Umsteigen. Derzeit werden ab München von Aarhus (Dänemark) bis Zakynthos (Griechenland) regelmäßig 122 Ziele in insgesamt 26 EU-Staaten angeflogen. Auch in der Belegschaft der Flughafen München GmbH (FMG) ist die EU stark repräsentiert. Unter den knapp 9.000 Mitarbeitern der FMG und ihrer Tochtergesellschaften befinden sich neben rund 7.500 Beschäftigten aus Deutschland auch über 1.200 Kolleginnen und Kollegen aus 24 weiteren Mitgliedsstaaten der EU.