16.05.2019, 08:31 Uhr

Preisverleihung beim Uferlos-Festival Poetry Slammer Philipp Potthast gewinnt Jugendkulturpreis

Philipp Potthast (Foto: Archiv/fw)Philipp Potthast (Foto: Archiv/fw)

Zum siebten Mal hat der Landkreis Freising heuer den Jugendkulturpreis des Freisinger Jugendkreistages verliehen.

FREISING Er will damit die künstlerische Betätigung Jugendlicher und junger Erwachsener im Alter bis 25 Jahren fördern und würdigen und ihr Wirken einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Uferlos-Festivals Freising statt.

Den ersten Platz hat in diesem Jahr Poetry Slammer Philipp Potthast (Kategorie: Literatur) geholt. Seit sechs Jahren steht der Freisinger auf der Bühne, solo und als Teil des Poetry-Duos „Natürlich Blond“. 2017 holte er den dritten Platz im Team-Wettbewerb in Hannover. 2018 war er für den Tassilopreis der Süddeutschen Zeitung nominiert. Regelmäßig nimmt Potthast an deutschsprachigen Meisterschaften teil, zusätzlich organisiert und moderiert er Poetry-Slams im Lindenkeller. In seinen Texten kombiniert er laut eigener Beschreibung „Einflüsse aus klassischer Lyrik und Rap, aus Theater und Stand-Up-Comedy“.

Platz zwei belegt die 15-jährige Marie Huber (Kategorie: Malerei). In ihrer Freizeit zeichnet sie mit viel Ausdauer und Liebe zum Detail kleine Illustrationen. Dieser Leidenschaft entsprechend hat sie an ihrer Schule, der Erzbischöflichen Mädchenrealschule in Erding, den Kunstzweig gewählt.

Ebenfalls auf Platz zwei: Johannes Lesser in der Kategorie Fotografie. Der 21-Jährige fotografiert seit sechs Jahren. Was zunächst als Hobby begann, wurde zum Berufswunsch. Lesser studiert mittlerweile Fotodesign an der Hochschule München.

Auch der Förderpreis fällt in diesem Jahr in die Kategorie Literatur. Für ihre Fantasy-Romane erhält die 16-jährige Stefanie Peisker, auch bekannt für ihre sportlichen Leistungen im Rhönradturnen, den Förderpreis.


0 Kommentare