12.07.2018, 12:25 Uhr

Stadtrat not amused Moosach-Öffnung verzögert sich mindestens um ein Jahr

In der Innenstadt läuft‘s jetzt anders als geplant. (Foto: fw)In der Innenstadt läuft‘s jetzt anders als geplant. (Foto: fw)

Schuld soll das Freisinger Landratsamt sein, weil im Planfeststellungsverfahren die notwendige wasserrechtliche Genehmigung noch fehlt.

FREISING Um eine Baustellenpause und vor allem erhebliche Mehrkosten zu vermeiden, hat der Planungsausschuss des Stadtrats nun den Ausbau der Hauptstraße zwischen Weizen- und Amtsgerichtsgasse im Zeitplan für die Umgestaltung der Altstadt vorgezogen. Ein Stadtrat der Freien Wähler kritisierte das Landratsamt scharf und forderte im Namen seiner Fraktion „Repressalien“ für die verantwortliche Stelle.

Mit dem Tausch der zeitlichen Abfolge der nächsten Bauabschnitte sollen sowohl Mehrkosten wie Verzögerungen in der Umsetzung der Innenstadt-Neugestaltung als Gesamtprojekt vermieden werden.

Die Stadt Freising wird den Bereich der Oberen Hauptstraße während der baustellenlosen Zeit – voraussichtlich ab Oktober 2018 – intensiv nutzen, um über den Innenstadtumbau und die Moosach-Öffnung zu informieren.

Unter anderem sind Aktionen wie das Aufstellen von weiteren Mustermöbeln, Wanderbäumen und Informationen zum Innenstadtumbau geplant. Zudem ist vorgesehen, dass einige Stadtbuslinien wieder die Haltestellen am Kriegerdenkmal anfahren.

Ausführliche Informationen über die laufende Neugestaltung der Innenstadt, über die Gesamtkonzeption, die aktuellen Baumaßnahmen und die damit verbundenen Sperrungen gibt es online auf der Internetseite https://innenstadt.freising.de.


0 Kommentare