21.06.2018, 15:42 Uhr

Wiederwahl Kerkloh bleibt Präsident des Verbandes europäischer Flughäfen

Der Münchner Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh führt weiterhin ACI Europe. (Foto: FMG)Der Münchner Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh führt weiterhin ACI Europe. (Foto: FMG)

Kerkloh ist seit vielen Jahren im Board des ACI Europe und bekleidet seit einem Jahr das Amt des Präsidenten.

FLUGHAFEN Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH (FMG), ist in Brüssel erneut zum Präsidenten des Airport Council International (ACI), dem europäischen Dachverband der internationalen Verkehrsflughäfen gewählt worden.Der ACI Europe vertritt die Interessen von über 500 Flughäfen in 45 europäischen Ländern.

„Dies ist eine interessante und zugleich spannende Zeit für Flughäfen wie für die gesamte Luftverkehrsbranche“, erklärte Kerkloh anlässlich seiner Wiederwahl. Angesichts der aktuellen geopolitischen Rahmenbedingungen und konjunkturellen Schwankungen sieht Kerkloh die europäischen Flughäfen vor großen Herausforderungen. Kerkloh wörtlich: „All dies bedeutet, dass auf ACI Europe weiterhin viel Arbeit zukommen wird.“

Seit September 2002 steht Michael Kerkloh an der Spitze der Flughafen München GmbH. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung und bekleidet zugleich das Amt des Arbeitsdirektors. Unter seiner Leitung entwickelte sich Bayerns Tor zur Welt zu einer der führenden und wirtschaftlich erfolgreichsten europäischen Luftverkehrsdrehscheiben mit zuletzt über 44 Millionen Fluggästen.


0 Kommentare