06.06.2018, 08:38 Uhr

Schnell noch Tickets besorgen Auf geht’s: Sommer.Kultur.Nächte.

Generalprobe zu „Szenen einer Poesie“: Arno Bosl, Veronika Schweikl, Wolfgang Steger und Matthias Eder (v. li.) (Foto: Stiftung Bildungszentrum)Generalprobe zu „Szenen einer Poesie“: Arno Bosl, Veronika Schweikl, Wolfgang Steger und Matthias Eder (v. li.) (Foto: Stiftung Bildungszentrum)

„Szenen einer Poesie“, die theatrale Lesung von Texten aus Spanien und Lateinamerika eröffnet morgen, 7. Juni, die diesjährigen Sommer.Kultur.Nächte.

FREISING Am Freitag, 8.6. verspricht der Poetry-Slam „Dead or Alive“ eine besondere Form des modernen Dichter-Wettstreits, denn: Hier bieten Slam-Poet/innen eigene Texte und duellieren sich mit Schauspielern, die Texte verstorbener Dichter-Größen zum Besten geben.

Der Samstag 9.6. ist – wie könnte er fehlen, wenn die Poeten gefeiert werden – dem Weimarer Dichterfürsten gewidmet: „Goethe und die Musik“ lautet der Titel des literarisch-musikalischen Konzerts der Dommusik unter der Leitung von Dommusikdirektor Matthias Egger. Das Konzertprogramm umfasst Orchesterwerke von Beethoven, Schubert und Mendelssohn-Bartholdy mit Goethe-Bezug; Domrektor Marc-Aeilko Aris liest aus den literarischen Vorlagen. Tags drauf, beim interkulturellen Erzählfest „Erzähl.Frei.Räume“ am Sonntag, 10.6., präsentieren Geflüchtete und Migranten – mitunter zweisprachig – Geschichten aus ihrer Heimat. Der aus dem Iran stammende Erzähler und Illustrator Mehrdad Zaeri wird die Geschichten anschließend live auf der Bühne illustrieren und erzählt selbst eine Geschichte aus seinem Heimatland. Ein Vergnügen gerade für Familien mit Kindern!

In Koperation mit dem Camerloher Gymnasium setzt am Montag, 11.6. die „Schubertiade“ das Programm fort. Schüler/innen spielen ausschließlich Musik von Franz Schubert, dessen Todesjahr sich 2018 zum 190. Mal jährt. Das Finale der Sommer.Kultur.Nächte bildet dann der „Spirit-Poetry Event“ am Mittwoch, 13.6, moderiert vom Münchner Poetry-Slam-Urgestein Ko Bylanzky. Die Slam-Poeten Marco Michalzik, Veronika Rieger und Meike Harms nehmen spirituelle Themen in den Blick und präsentieren eigene Texte rund um Glaube, Sinnsuche, Zweifel und die Frage nach dem „Mehr“ im Leben.

Die Veranstaltungen im Renaissancehof des Kardinal-Döpfner-Hauses beginnen um 20.30 Uhr (Ausnahme: Erzähl.Frei.Räume“ am Sonntag, 10.6. bereits um 17.30 Uhr), bei Schlechtwetter ist für Ausweichspielstätten gesorgt. Restkarten an der Abendkasse.


0 Kommentare