22.05.2018, 19:22 Uhr

Florian Wildgruber unterstützt Kids Das Leben ist unfair, bietet aber Chancen!

Der Freisinger hat sich durch den Sport in jeder Weise an die Spitze gekämpft und gibt sein Wissen jetzt weiter. (Foto: Wildgruber)Der Freisinger hat sich durch den Sport in jeder Weise an die Spitze gekämpft und gibt sein Wissen jetzt weiter. (Foto: Wildgruber)

Für eine gute Sache mal eben an den Gardasee radeln – für den Leistungssportler Florian Wildgruber Ehrensache.

FREISING Er ist Deutscher Meister und Europa-Meister im Triathlon, Ironman-Hawaii-Finisher, dreimal Sportler des Jahres, Gewinner und Juror von Speaker Slams, Buchautor, Bachelor Fitness-Ökonomie und vieles mehr. Und: Er ist erst 27 Jahre alt. Mit seiner Benfizaktion will Wildgruber den SV Zukunft unterstützen, der Trainingsprogramme für Jugendliche im Übergang zwischen Schule und Beruf anbietet. In diesem Projekt engagieren sich prominente Profisportler und erfahrene Managementtrainer. Grundziel ist die Persönlichkeitsentwicklung. Der Verein ist der Überzeugung, dass jeder vom Sport lernen kann und „Sport als Vorbild“ gut funktioniert. Bis zum heutigen Tag hat der SV Zukunft mehr als 10.000 Kontakte zu Jugendlichen umsetzen können. Die Realität von Florian Wildgrubers Start ins Leben lautete: halbseitige Lähmung, Hüftdysplasie, Schulunfähigkeit. Alles andere als ideale Ausgangsbedingungen also. Als Kind erlebte er, dass die klassischen Lern- und Fördermethoden sich nicht dafür eigneten, dass er seine persönlichen Stärken nutzen konnte. Also hat er seinen Weg im Sport und im Coaching gemacht. Sein persönliches Potenzial zu erkennen und einzusetzen ist ihm eindrucksvoll gelungen. Am Montag fährt er nun mit dem Rennrad an einem Tag zum Gardasee. Wer spenden und helfen will, ist auf www.florianwildgruber.com richtig.


0 Kommentare