04.05.2018, 20:06 Uhr

Im September Premiere Startschuss für Jazz Nights Moosburg

Freuen sich auf die „Jazz-Nights“ in Moosburg: Gerd Rothe und Rudi Heinz (r.) (Foto: kn)Freuen sich auf die „Jazz-Nights“ in Moosburg: Gerd Rothe und Rudi Heinz (r.) (Foto: kn)

Der Verein „Kultur Moosburg“ zieht es durch: Im September starten die „Jazz-Nights“ in Moosburg mit vier völlig unterschiedlichen Konzerten an vier verschiedenen Orten.

MOOSBURG „Wir wollen Spaß vermitteln mit den Bands“, sagte Gerd Rothe vom Verein bei einer Pressekonferenz, wo er zusammen mit dem Vorsitzenden und Kulturreferent Rudi Heinz das Programm vorstellte. Dieses Programm ist dazu angetan, das Ziel zu erreichen: Beginnen tut es bei den alten Hasen des Jazz in der Stadt: Im Jazz-Club Hirsch, den die Macher bewusst ins Boot geholt haben. Die Tom Reinbrecht Group kommt am 6. September zum Start. Am Tag drauf zieht man in den Zehentstadel, wo „Organ Explosion“ seine Instrumente aufbauen wird. Höhepunkt ist das einzige Konzert von „Jazzkantine“ in ganz Bayern: Die neunköpfige Kombo will ernsthaft die Stadthalle mit 800 Plätzen füllen am Samstag, 8. September, Slatec aus München geben den Support-Act. Zum Abschluss geht es zu einem Jazz-Frühschoppen am Sonntag, 9. September in den Biergarten vom Gasthaus Huber an den Viehmaarktplatz, wo sogar gegen schlechtes Wetter schon ein Zelt steht, weil dieses wegen der bevorstehenden Herbstschau sowieso schon aufgebaut wird. Die „Storyville Shakers“ aus Freising spielen zu Weißwurst, Weißbier und Brez’n ab 11 Uhr. Sollte das neue Format ankommen, soll es die Jazz-Nights alle zwei Jahre geben, kündigte Heinz an.


0 Kommentare