16.04.2018, 15:11 Uhr

Eurowings feiert Ab jetzt direkt nach Las Vegas

Angeschnitten wurde die Premierentorte von US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito, Martin Laubenthal von der FMG sowie Dr. Oliver Schmitt von Eurowings (von rechts nach links). Für den passenden Rahmen sorgten ein Showgirl aus Las Vegas sowie eine Flugbegleiterin der Eurowings. (Foto: Alex Tino Friedel ATF Pictures)Angeschnitten wurde die Premierentorte von US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito, Martin Laubenthal von der FMG sowie Dr. Oliver Schmitt von Eurowings (von rechts nach links). Für den passenden Rahmen sorgten ein Showgirl aus Las Vegas sowie eine Flugbegleiterin der Eurowings. (Foto: Alex Tino Friedel ATF Pictures)

Zum heutigen Start des ersten Direktflugs der Eurowings von München nach Las Vegas spendierte die Flughafen München GmbH (FMG) der Crew und den Passagieren eine Premierentorte.

FLUGHAFEN Ab sofort bietet die deutsche Lowcost-Gesellschaft – eine Tochter der Lufthansa – jeweils montags eine Verbindung zum McCarran International Airport in Las Vegas. Bis Mitte Juli wird Eurowings ihr Reiseangebot von München auf insgesamt zehn Langstreckenverbindungen aufstocken und diese 15-Mal pro Woche bedienen. Hierfür stationiert die deutsche Fluggesellschaft drei Großraumflugzeuge vom Typ Airbus A330 an Bayerns Tor zur Welt.

Für den Flughafen erweitert sich damit das Reiseangebot um ein neues attraktives Segment: Erstmals werden in München Flüge im Interkontinentalverkehr von einer Low-Cost-Airline angeboten. Im April starten die Flugzeuge nach Las Vegas jeden Montag und ab Anfang Mai dann zusätzlich

auch noch donnerstags. Der Airbus A330 hebt mit bis zu 310 Passagieren auf dem Weg zu dem knapp 9.260 Kilometer entfernten Reiseziel in Nevada ab und benötigt für seinen Weg über den Atlantik etwa zwölf Stunden. Wieder nach München geht es von Las Vegas aus dienstags und ab Mai auch jeden Donnerstag.

Die 2-Millionen-Einwohner-Metropole Las Vegas, die für ihre Casinos und Shows bekannt ist, kann auch als Startpunkt für eine spannende Reise durch den Südwesten der USA genutzt werden. Ein weiteres Highlight sind die einzigartigen Hotels am Strip, dem knapp sieben Kilometer langen weltberühmten Teilstück des Las Vegas Boulevard. Neben einem künstlichen Vulkan, einer Achterbahn und dem Pariser Eifelturm, lassen sich die Hoteliers noch einiges mehr einfallen, um die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen.


0 Kommentare