24.03.2018, 18:57 Uhr

Erschwerte Bedingungen bald beendet: Neubau für Brau- und Getränketechnologie-Studenten

Campus des Wissenschaftszentrums WeihenstephanCopyright: Uli Benz / TU Muenchen (Foto: Uli Benz)Campus des Wissenschaftszentrums WeihenstephanCopyright: Uli Benz / TU Muenchen (Foto: Uli Benz)

Praxisorientierte Ausbildung mit modernsten Einrichtungen

WEIHENSTEPHAN Der Freisinger Stimmkreisabgeordnete Dr. Florian Herrmann teilte kürzlich mit, dass „der Neubau eines 3-geschossigen Gebäudes für den Studiengang Brau- und Getränketechnologie mit einem Brau-Technikum für die Getränkeherstellung, Laborflächen und Büroräumen mit Gesamtkosten von 10.800.000 € vom Planungstitel in einen Bautitel umgewandelt worden ist“.

Dieser Studiengang wurde an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf im April 2012 offiziell eingeführt. Bis dato ist das Fach übergangsweise in einem bestehenden Gebäude der Hochschule in Weihenstephan untergebracht. Die erforderlichen Grund- und Laborpraktika können bisher nur unter erschwerten Studienbedingungen durchgeführt werden, die in allen Bereichen provisorischen Charakter tragen.

Mit dem Neubau wird eine praxisorientierte Ausbildung mit modernsten Einrichtungen unter bestmöglichen Bedingungen ermöglicht, wie sie von der Arbeitswelt gefordert und für bestens ausgebildete Absolventen erforderlich sind. Zudem erlaubt der Neubau auch eine Interdisziplinarität mit der allgemeinen Lebensmitteltechnologie sowie anwendungsbezogene Forschung in der Brau- und Getränketechnologie.