22.03.2018, 22:32 Uhr

3. Freisinger Musicalsommer Der Broadway kommt nach Freising

(Foto:  freysing larks e. V.)(Foto: freysing larks e. V.)

Das preisgekrönte Musical „Hairspray“ kommt im Juni 2018 in die Luitpoldhalle.

FREISING Im Juni 2018 wird es in der Luitpoldhalle Freising bunt - mit dem preisgekrönten Broadway-Musical „Hairspray“! Das Musical Hairspray erzählt die Geschichte von Tracy Turnblad, einem ungewöhnlichen Teenager-Mädchen, das in den USA der 60er Jahre für die Gleichberechtigung von Afroamerikanern eintritt. Es ist ein Musical, das von Vielfalt und Anderssein handelt, in der ein Mädchen ihre Liebe zum Teenie-Schwarm Link Larkin entdeckt und gegen die Normen aufbegehrt. Den Beginn dieser Romanze zwischen Tracy und Link stellten anschließend Jennifer Schegg als Tracy, Daniela Poppe als Tracys Freundin Penny und Constantin Moll als Link mit einer Kostprobe des Stückes „Glocken klingen hell“ dar. Norbert Huber ist einer der Hauptinitiatoren des Freisinger Musicalsommers. Als Chorleiter und Künstlerischer Vorstand des Vereins freysing larks e. V. und zugleich Intendant des diesjährigen Musicalsommers sei es ihm ein Anliegen, die Hintergründe zur Auswahl des Stückes darzulegen: „Die Wahl ist nicht durch Zufall auf Hairspray gefallen – wie bei den Stücken zuvor, lag eine Verbindung vor“, sei es die Städtepartnerschaft mit Arpajon oder Korbinian als Stadt- und Bistumsheiliger – bei Hairspray stehe das Thema Toleranz im Vordergrund.

Toleranz und Inklusion sind große Themen, die auch Freising beschäftigen. Deswegen hat ein Film-Team der freysing larks einzelne Freisinger zu diesem Thema interviewt. Der Film wird jeweils vor den Vorstellungen in der Luitpoldhalle zu sehen sein.

Abschließend ging Norbert Huber auf ein wesentliches Merkmal der Freisinger Produktion ein: Auch wenn „Hairspray“ schon mehrfach aufgeführt wurde (Norbert Huber sprach von mehr als 2.500 Aufführungen im Zeitraum ab der Uraufführung 2002 bis 2009), wird sich die Freisinger Inszenierung von „Hairspray“ beim Musicalsommer von der derzeit auf Tournee befindlichen Produktion deutlich unterscheiden, indem sie sich sehr viel mehr an der originalen Broadway-Version orientiert – mit 150 Darstellern auf der Bühne!

Nicht nur das oben genannte Filmprojekt wurde aus den Chorreihen initiiert, der Verein der freysing larks schultert das Projekt als gemeinschaftliche Leistung – mit äußerst hohem Engagement auf ehrenamtlicher Basis. So berichteten die Teamleiter Kostüm (Roswitha Weiler), Requisite (Johanna Eibl), Kulisse (Anna Rosenberger), Maske (Vesna Babic) sowie Presse und Marketing (Eva Berberich) von ihren bisherigen und künftigen Aktivitäten, die zusammen zum großen Erfolg des 3. Freisinger Musicalsommers beitragen werden.

Auch Jennifer Schegg, eine der beiden Tracy-Darstellerinnen und langjährige Chorsängerin, war es ein Anliegen die Wichtigkeit des Themas Toleranz zu betonen: Auch im Chor sei Toleranz ein großes Thema – verschiedene Altergruppen, Nationen und Kulturgemeinschaften seien hier bunt vertreten und bilden ein harmonisches Miteinander.


0 Kommentare