23.02.2018, 13:15 Uhr

Wegen Ticketautomaten MVV-Reform wohl erst 2019

(Foto: Holger Becker)(Foto: Holger Becker)

Spannend auch für den Landkreis Freising: Der Münchner Verkehrsverbund will das Tarifsystem vereinfachen.

FREISING Ringe, Streifen oder Zonen? Der MVV plant eine Vereinfachung des Systems. Allerdings wird die geplante Reform wohl erst 2019 umgesetzt. Das berichtet die tz.

Die ursprünglich für Dezember 2018 vorgesehene Änderung wird sich demnach nicht realisieren lassen.

Die Gesellschafter treffen sich erst wieder Anfang März.

Hintergrund: Die Zeit reicht nicht aus, um die Ticketautomaten bis Ende des Jahres umzustellen.

Klar scheint unterdessen, dass die Preise angehoben werden. Von bis zu zehn Euro ist die Rede.

Die „vier Ringe“ in München sollen in ein einheitliches, stadtweit gültiges Ticket für 64,50 Euro umgewandelt werden.

Darüber hinaus wird deutschlandweit ja gerade über den kostenlosen Nahverkehr diskutiert.


0 Kommentare