29.12.2017, 10:07 Uhr

Aktion 2018 eröffnet Sternsinger sammeln für Kinder in Not

Sternsinger sammeln jedes Jahr für Kinder in Not (Archivbild). (Foto: mj)Sternsinger sammeln jedes Jahr für Kinder in Not (Archivbild). (Foto: mj)

Für die Erzdiözese München und Freising ziehen heuer weit über 10 000 Sternsinger durch die Straßen.

FREISING Sie bringen den Segen für das kommende Jahr und sammeln Geld für Kinder in Not: Zu Jahresbeginn sind in Bayern wieder viele Tausend Sternsinger unterwegs.

Jetzt wurde die Sternsingeraktion 2018 mit einem feierlichen Gottesdienst mit Weihbischof Wolfgang Bischof in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus in Rosenheim eröffnet.

Im Jahr 1958 hat das katholische Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend das Dreikönigssingen ins Leben gerufen.

In der Erzdiözese München und Freising ziehen heuer weit über 10 000 Sternsinger, verkleidet als Caspar, Melchior und Balthasar, von Haus zu Haus und schreiben ihren Spruch „C + M + B“ an die Türen.

Die Buchstaben stehen nicht für die Namen der drei Weisen aus dem Morgenland, sondern für „Christus Mansionem Benedicat“ (Gott segne dieses Haus).

Über 500 kleine Könige und Königinnen versammelten sich in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus zum Aussendungs-Gottesdienst.

Mit ihren festlichen Gewändern, goldenen Kronen und Sternen gaben sie ein farbenprächtiges Bild ab. Die Mehrheit von ihnen stammte aus Stadt und Landkreis Rosenheim.

Einige reisten aber auch aus Mühldorf und Freising an.


0 Kommentare